Lokales

Gelungens VfL-Debüt: Nach 2:0 Tabellenführer

KIRCHHEIM Gelungenes Oberliga-Debüt für die A-Jugendkicker des VfL Kirchheim: Mit 4:1 gewann die Elf von Trainer Toni Ferrenzano gegen den SC Pfullendorf. Vor 120 Zuschauern konnte der VfL von Beginn an das Spiel dominieren. Bereits nach drei Minuten nutzte Fatih Özkahraman einen Abstimmungsfehler der Pfullendorfer Abwehr und erzielte das 1:0. In der 17. Minute verpassten die Gäste durch ihren Angreifer Marcel Schmidt den Ausgleich. Fast im Gegenzug gelang Armin Ohran nach einem sehenswerten Konter über Dennis Essert das 2:0. Auf Seiten der Pfullendorfer war es immer wieder Marcel Schmidt, der die VfL-Abwehr vor Probleme stellte. Nach einer Chance in der 28. Minute erzielte er den zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer, nachdem Fatih Özkahraman bereits in der 33. Minute auf 3:0 erhöht hatte.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste aus Baden ihre Angriffsbemühungen mit drei frischen Angreifern, doch Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. In der 48. Minute hatte Özkahraman die Entscheidung auf dem Fuß, doch er patzte. Im Anschluss war auf VfL-Seite in der Offensive viel Lehrlauf. Die Pfullendorfer konnten bis auf zwei Chancen kein Kapital daraus schlagen. Die Kirchheimer konnten die Vorgabe der Trainer, auch dank einer guten Leistung von Torhüter Fabian Dörre umsetzen und in der Schlussphase noch zwei, drei gute Konterchancen herausspielen. In der 78. Minute traf Dominik Kaiser im zweiten Anlauf, nachdem er zum wiederholten Mal den Gäste-Keeper ausspielte, das leere Tor zum 4:1-Endstand.

Traumhafter StartObwohl der Kirchheimer Sieg verdient war, fiel er unter dem Strich um ein Tor zu hoch aus. Somit steht der VfL mit dem SC Freiburg II nach dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze der Oberliga von solch einem Start konnte man als Aufsteiger nur Träumen. Dieses Auftreten der A-Jugend machte Lust auf mehr, auch wenn vor allem gegen Ende der ersten Halbzeit die eine oder andere Nachlässigkeit zu sehen war.

sf

VfL Kirchheim:

Fabian Dörre Dennis Essert, Tomislav Ivezic, Almir Ohran (58., Meldin Topcagic), Philipp Schraivogel Armin Ohran (68. Adal Hurui), Michel Forzano (81., Eren Ayaz), Oliver Bechstein, Fatih Özkahraman Dominik Kaiser, Hysein Öztürk (81., Marcel Nisi).