Lokales

Gemeinsame Ziele

Jüngst gründeten 19 Imker, Naturschützer und Landwirte auf Schloss Drachenburg in Königswinter den Verein Imkerbund.org, welcher die gemeinsamen Interessen von Imkern, Naturschützern, Verbrauchern und Landwirten bündeln und vertreten soll.

KÖNIGSWINTER Angesichts der Herausforderungen und Lähmungen, die sich aus der zunehmenden und ausufernden Bürokratisierung unserer Gesellschaft, der Bedrohung der Umwelt sowie unserer landwirtschaftlichen Erzeugnisse durch Pestizide und GVO ergeben und damit einen althergebrachten Berufsstand bedrohen, sehen die Gründer von Imkerbund.org es als notwendig an, die bestehende Landwirtschafts- und Umweltpolitik grundlegend zu ändern. Insbesondere der Bereich der landwirtschaftlichen Sozialgesetzgebung mit ihren Zwangsmitgliedschaften muss gründlichst ausgemistet werden, um die Betriebe aus dem Korsett einer quasi planwirtschaftlichen Gängelung zu befreien.

Anzeige

Landwirte und ihnen gleichgestellte Berufsgruppen sind heutzutage keine selbstständigen Unternehmer mehr, sondern hängen am Tropf der zentralen Agrarbürokratie. Die Imker sehen sich besonders gegängelt und geradezu in ihrer Existenz bedroht durch ein Bündel unsinniger Vorschriften als da wären ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf Honig, die traditionelle Wanderung mit Bienenvölkern in Wälder und Fluren beschränkende Vorschriften sowie die Ignoranz ihrer Probleme durch eine vorgeblich grün geprägte Landwirtschaftspolitik.

Im jüngsten Agrarbericht der Bundesregierung wird mit keinem Wort die Imkerei erwähnt, Staatssekretär Berninger leugnet in unerträglicher Weise bekannte Probleme wie zum Beispiel das massive klassische Bienensterben durch falsche Anwendung von Pestizide im Kartoffelanbau in Niedersachsen im vergangenen Jahr und das Bienenvolksterben durch Pflanzenschutzmittel und ökologisch tote Agrarsteppen in ganz Deutschland.

Die Tätigkeit des neuen Vereines beschränkt sich nicht auf Deutschland; zum Präsidenten wurde nicht zuletzt deshalb der französische Imker Eric Zeissloff gewählt. Zu Vizepräsidenten wurden Dr. Friedhelm Berger, Agrarwissenschaftler, Obstbauer und Imker aus Karlsruhe, Dr. Fridolin Brandt, Imker und Theologe aus München sowie Albert Kahle, Gartenbauunternehmer aus Kirchheim gewählt. Informationen im Internet unter: www.imkerbund.org

ezi