Lokales

"Gemischter" VfL wird Vierter

Mit Rang vier sind die Fußballer des VfL Kirchheim vom einzigen Hallenauftritt in Leinfelden zurückgekehrt. Das mit A-Junioren-, Kreis- und Oberligaspielern gespickte Team zog im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Frickenhausen den Kürzeren.

LEINFELDEN Im ersten Gruppenspiel wurde A-Ligist ABV Stuttgart souverän mit 3:0 besiegt. Die Ernüchterung folgte jedoch auf dem Fuße, als der VfL im nächsten Match gegen Tuna Spor Echterdingen (Bezirksliga) mit 1:2 den Kürzeren zog. Im entscheidenden Gruppenspiel um den Einzug ins Viertelfinale zeigten die jungen "Blauen" keine Nerven und besiegten Bezirksligist Spvgg Möhringen mit 3:1. Ebenso wenig in der Viertelfinalpartie gegen den TSV Steinenbronn (Kreisliga A), als der starke Selim Altinsoy mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am 3:0-Erfolg hatte.

Anzeige

Im Halbfinale war dann aber Endstation. Gegen den späteren souveränen Turniersieger und Verbandsligisten FC Frickenhausen (5:1 im Finale gegen Ausrichter TV Echterdingen) war trotz zwischenzeitlichem Ausgleich durch Philipp Schraivogel kein Kraut gewachsen (1:3). Auch im Neunmeterschießen um Rang drei gegen den Landesligisten SV Böblingen blieb den Teckstädtern das Glück nicht hold und man verlor mit 1:3. Dennoch blickt der VfL auf ein gut organisiertes Turnier mit einer ordentlichen Leistung zurück.

Ab sofort rüsten sich die Oberliga-Kicker aber für die Vorbereitungsphase auf die Rückrunde, beginnend am Donnerstag. Ehe es am Freitag zum traditionellen Team-Building auf das VfL-Kanzelwandhaus nach Riezlern geht, hoffen die Verantwortlichen, den einen oder anderen Transfer vermelden zu können.

wr

Für den VfL waren in Leinfelden im Einsatz

(in Klammer Anzahl der Tore): Uttikal Ohran (1), Ivezic (1), T. Isci (1), Keskin (2), Eisenhardt, Schraivogel (2), Altinsoy (5).