Lokales

Geßner fehlt ein Satz zum Viertelfinaleinzug

WYHL Tischtennis-Talent Simon Geßner vom TSV Jesingen ist bei den baden-württembergischen Meisterschaften im Einzel in der Vorrunde in der Vierergruppe trotz zweier Siege ausgeschieden. Ein mickriger Satz fehlte dem Zwölfjährigen zum Einzug ins Viertelfinale. Nach der 0:3-Niederlage gegen Dean Steinle (TSV Untermberg) gewann der Jesinger gegen Florian Blum (TTC Forchheim) mit 3:1 Sätzen und gegen Marious Boldt (TTG Ulm) mit 3:0. Am Ende der Vorrunde waren gleich drei Teilnehmer punktgleich, das Satzverhältnis entschied zu Ungunsten des jungen Jesingers.

Anzeige

Besser lief es im Doppel. Zusammen mit Dank Qui (TTC Frickenhausen) belegte Geßner Rang zwei. Vater Roderich Geßner, der seinen Filius auf den 14-Stunden-Trip begleitete, zum Abschneiden seines Sprösslings: "Ein wenig enttäuscht sind wir schon, dass es im Einzel nicht zum Weiterkommen gereicht hat."

ee