Lokales

Gesundheitsbereich:Handwerk unzufrieden

STUTTGART Bei den Gesundheitshandwerken, den Augenoptikern, Hörgeräteakustikern und Zahntechnikern, hat sich die unbefriedigende Geschäftslage auch zur Jahresmitte nicht verbessert. Über die Hälfte aller Betriebsinhaber berichtet von deutlichen Umsatzrückgängen. Verantwortlich hierfür sind die Veränderungen der Zuzahlungen durch die Krankenkassen. Bei der Umsatzentwicklung im zweiten Quartal ist ein Trend zur branchenübergreifenden Erholung noch nicht erkennbar. 24 Prozent antworteten, dass sich ihre Umsätze rückläufig entwickelt hätten.

pm

Anzeige