Lokales

GEW: Ungleichheiten der Geschlechter

ESSLINGEN "Gender Mainstreaming" ist ein Instrument zum Abbau von Diskriminierungen wegen des Geschlechtes. Ungleichheiten der Geschlechter prägen den Bildungserwerb von Kindern und Jugendlichen, sowie die Arbeit in Bildungseinrichtungen. Noch immer ist die Berufswahl rollenspezifisch.

Anzeige

Voraussetzung zur Herstellung von Gleichberechtigung ist die Sensibilität aller Beteilgten, auch der Lehrer/innen. Das Gender-Mainstreaming-Prinzip macht Prozesse, Verteilungen und mögliche Veränderungen bewusst. In einer Veranstaltung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft mit Barbara Haas, am 15. November, von 18 bis 19.30 Uhr, in der Galgenstricke-Cafeteria in Esslingen, Webergasse 9 soll geprüft werden, wie es sinnvoll gehandhabt werden kann.

pm