Lokales

Gewerblich-technische Berufsfachschule

KIRCHHEIM Nach wie vor bietet die zweijährige gewerblich-technische Berufsfachschule an der Kirchheimer Max-Eyth-Schule Absolventen der Hauptschule eine solide Grundlage für die anschließende Berufsausbildung in einem Ausbildungsbetrieb. Des Weiteren schafft sie Aufstiegsmöglichkeiten bis hin zur Hochschulreife.

Anzeige

Der Unterricht umfasst eine theoretische Ausbildung in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik. In diesen wird nach zwei Jahren eine schriftliche Abschlussprüfung abgelegt. Weitere Fächer in diesem Pflichtbereich sind Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion beziehungsweise Ethik, Sport und Physik beziehungsweise Chemie. Dazu kommt ein vier Stunden Profilbereich mit berufsfachlicher Kompetenz, in denen auch projektbezogen gearbeitet wird.

Die praktische Ausbildung in den Fachrichtungen Metall- beziehungsweise Elektrotechnik erworbenen Kenntnisse und Grundfertigkeiten werden von der Schulleitung nach Ablauf der beiden Schuljahre durch ein entsprechendes Zertifikat bestätigt. Nach zwei Jahren erwirbt man nicht nur die Fachschulreife, die der mittleren Reife der Realschule entspricht, sondern erlangt auch die mögliche Anerkennung des Grundausbildungsjahres in einem Elektro- oder Metallberuf.

Zusätzliche Informationen können an der Max-Eyth-Schule unter der Telefonnummer 0 70 21/9 20 43-0 oder in Internet unter www.mesk.de eingeholt werden. Anmeldeschluss ist der 1. März, danach können weitere Bewerber nur berücksichtigt werden, sofern noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

pm