Lokales

Gipfeltreffen: Derby in Owen

Alles ist angerichtet zum Derby und Spitzenspiel in der Owener Teckhalle zwischen dem viertplatzierten TSV Owen und Ligaprimus SG Lenningen am heutigen Samstag, 20 Uhr.

OWEN Das Hinspiel konnte die SG mit 27:24 für sich entscheiden. Seither hat sich einiges getan. Nach dem Sieg gegen Weilheim am vergangenen Wochenende ist die SG Titelkandidat Nummer eins. Jetzt liegt ein Sechspunkte-Polster zwischen der SG (24:2) und der punktgleichen Verfolgermeute TSV Weilheim, TSV Owen und TV Plochingen (alle 20:8). Dementsprechend ist Lenningen auch am Samstagabend Favorit im Teckmatch gegen Owen.

Anzeige

Beim TSV bessert sich die Personalsituation so langsam. Benjamin Kazmaier und Manuel Dunkel werden gegen ihre alten Kameraden wieder mit von der Partie sein. Sie sollen der schwer gebeutelten Defensive wieder mehr Halt verleihen und die Kreise des Lenninger Rückraums einengen. Allerdings muss der TSV auch weiterhin auf das Duo Güntner/Reckziegel verzichten. Es gibt also noch einige Fragezeichen in der Aufstellung, die Coach Enrico Wackershauser erst kurzfristig entscheiden wird.

Seinem Lenninger Pendant Hans Hahn kommt das Derby gar nicht so ungelegen: "Wir spielen lieber gegen eine Spitzenmannschaft, als gegen ein Team aus dem hinteren Tabellenfeld." Nicht verkannt werden darf die Tatsache, dass Owen den besten Ligaangriff hat. Da macht sich auch SG-Abwehrchef Jochen Renz seine Gedanken: "Gerade beim Derby werden wir auf einen hoch motivierten TSV treffen. Zudem haben sie weniger Druck. Von uns wird einfach erwartet, dass wir gewinnen."

Die Lenninger bewiesen zuletzt eine große Harmonie in Angriff und Abwehr. Bei der SG hat sich der Trainings-Rhythmus in dieser Woche etwas verschoben. Das Freitagabend-Training wurde auf Donnerstagabend wegen dem Soccer-Cup verschoben. Die beruflich verhinderten Steffen Kazmaier, Jochen Leitner und Christoph Wiesinger konnten deshalb nicht teilnehmen.

döl/br

SG Lenningen:

S. Lamparter, Tombrägel Baumann, Braunwart, Gökeler, Kazmaier, Kirschmann, J. Lamparter, Leitner, Renz, Schwohl, Segeritz, Wiesinger.TSV Owen:

Carrle, Fazakas Blumauer, Dunkel, C. Hoyler, H. Hoyler, Kazmaier, Kirchner, Klett, Schmid, Wahl.