Lokales

Glimmstängel sind "tierisch out"

90 Schulklassen im Landkreis Esslingen machen im neuen Schuljahr aktiv mit bei "Be smart don't start", das ist die bisher höchste Anzahl, seit diese bundesweite Nichtraucher-Kampagne an Schulen durchgeführt und im Landkreis unterstützend von der Suchtprophylaxe des Landratsamtes begleitet wird.

KREIS ESSLINGEN Das Projekt "Be smart don't start" ist in vielen Schulen im Landkreis zu einem festen Bestandteil des Gesamtkonzeptes Suchtprävention geworden. Einerseits beinhaltet der Wettbewerb die freiwillige Selbstverpflichtung aller beteiligter Schülerinnen und Schüler per Klassenvertrag, nicht zu rauchen beziehungsweise nicht mit dem Rauchen anzufangen. Belohnt wird das ein halbes Jahr lang durchgehaltene Nicht-Rauchen. So sieht sich "Be smart don't start" als ein Projekt zur Einstiegsverzögerung und Einstiegsverhinderung.

Anzeige

Bundesweite Zahlen belegen, dass der Anteil der Tabakkonsumenten bei Jugendlichen in der Altersgruppe von 12 bis 17 Jahren deutlich sinkt. Rauchen ist zunehmend "out", und dieser Trend wird sicherlich durch die gesamtgesellschaftliche Diskussion rund um das Nichtraucherschutzgesetz und den Jugendschutz gestärkt. Immer öfter erleben Kinder und Jugendliche rauchfreie Räume und Erwachsene, die sich an Regeln und Grenzen im Sinne eines konsequenten Nichtraucherschutzes halten.

Die große Anzahl der beteiligten Klassen belegt auch, dass der Weg über die Belohnung eines gewünschten Verhaltens erfolgreich sein kann. Die Evaluation belegt dies besonders für "Wiederholerklassen", die sich bereits ein oder mehrmals am Wettbewerb beteiligten. Sinn macht dieses Projekt ganz besonders für Klassen, die sich über das bloße wöchentliche Abfragen des Rauchverhaltens hinaus, intensiv und kontinuierlich mit dem Thema "Rauchen und Nichtrauchen" beschäftigen.

Auch im Schuljahr 2007/2008 werden seitens des Landkreises Esslingen unter besonders aktiven Klassen Preise verlost. Dies erhöht für die Schulklassen die Attraktivität, sich bei der Kampagne zu beteiligen und aktiv und kreativ mit dem Thema "Nichtrauchen" auseinanderzusetzen.

Die aktive Projektphase dauert noch bis Ende April. Danach wird es einen besonderen Abschluss-Event für die Schulklassen mit einer Preisverleihung geben.

Bei Fragen kann man sich an das Landratsamt Esslingen, Suchtprophylaxe, Christiane Heinze, 0 70 22/9 70 43-28, E-Mail: heinze@drogenberatung-kirchheim.de wenden.

la