Lokales

Grabenstetten dämpft SGT-Titelträume

GRABENSTETTEN Einen herben Dämpfer im Kampf um den Meistertitel in der Verbandsliga mussten die A-Jugendhandballer der SG Teck beim TSV Grabenstetten (32:38) hinnehmen. Lediglich in den ersten Minuten ließ die Wackershauser-Sieben ihr Können aufblitzen. Beim Zwischenstand von 7:2 machte sich auch das Fehlen von Rückraumspieler Heiko Hoyler noch nicht bemerkbar. Bis zur Pause folgte dann ein wahrer Schlagabtausch. Mit 18:17 ging es in die Kabinen.

Anzeige

Mit abwechselndem Torerfolg ging es auch im zweiten Abschnitt weiter. Bis zum 28:27 für Grabenstetten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Doch dann brach es über die Teck-Truppe herein, im Angriff wurden beste Chancen ausgelassen und in der Abwehr wurden zu viele Fehler gemacht sieben vergebene Strafwürfe waren nur ein Spiegelbild für die schwache Chancenauswertung. Im Kampf um den Meistertitel muss die SG nun auf einen Patzer des TSV Rietheim hoffen, um selbst noch eine Chance auf den Titel zu haben.

jb

SG Teck:

Vogel, Attinger, S. Sigel (3), N. Sigel (3), Klett (8/2), Auweter (2), Bachofer (5/2), Lehmann (5), Martin (5), Carrle (1).