Lokales

Graureiher bei Brutpflege beobachtet

Bei der Wernauer NABU-Gruppe stand der 1. Mai wieder ganz im Zeichen des Naturschutzes.

WERNAU Unter dem Slogan "Die Daimler-Teststrecke und die alte B 313 verhindern die weitere Entwicklung des Naturschutzgebiets" informierte der NABU mit einem Informationsstand, der unter den zahlreichen Besuchern regen Zuspruch fand.

Anzeige

Die Naturschützer hatten sich einiges einfallen lassen, um die Neugierde der 1.-Mai-Wanderer zu wecken: da waren zwei Fernrohre für Kinder und Erwachsene aufgebaut, womit man deutlich die Brutpflege eines Graureihers hoch oben in einem Baum beobachten konnte. Außerdem waren einige der präparierten Tiere ausgestellt, die allesamt auf der Teststrecke totgefahren wurden. Besonders viele Fragen gab es zu den in Spiritus eingelegten Ringelnattern: sie wurden im Laufe von 25 Jahren auf der Teststrecke totgefahren und von Naturschützern eingesammelt.

Ebenfalls am 1. Mai fand eine Motorsportveranstaltung im Trialgelände zwischen NSG und dem Hüttensee Wendlingen statt, das zur Folge hatte, dass am laufenden Band Reisemobile mit Anhänger, Lastwagen, Autos und Motorräder auf der alten, stillgelegten B 313 hin- und herfuhren und damit die vielen Radfahrer und Fußgänger zeitweise in starke Bedrängnis kamen.

In Gesprächen mit Besuchern wurden diese Belästigungen stark verurteilt. Zugleich erfreuten sich alle über die Ankündigung des Regierungspräsidiums, diese alte B 313 abzubauen und die gewonnenen Flächen der Natur zu überlassen. Damit erfolgt nach vielen Schritten wieder ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Naturschutzgebietes und es bleibt dann nur noch die Daimler-Chrysler-Teststrecke übrig, die es zu beseitigen gilt. Die Wernauer Naturschützer erhoffen sich aber auch hier bald ein Einlenken der Weltfirma, die damit wirbt, umweltfreundliche Autos zu bauen. "Hier könnten sie beweisen, dass sie auch sonst umweltfreundlich denken, indem sie auf das Wernauer Testgelände am Rande des NSG Wernauer Baggerseen verzichten", so Heinz Schöttner, erster Vorsitzender des Wernauer NABU.

pm