Lokales

Größter Einschlagbeim Laubholz

BISSINGEN Der Forstwirtschaftsplan 2006 für den Bissinger Wald sieht einen Einschlag von 1 800 Festmeter vor. Davon sind 82 Prozent Laubholz, vor allem Buche, und 18 Prozent Nadelholz. Von der eingeschlagenen Gesamtmenge sollen 1 000 Festmeter an die Industrie verkauft werden. Eichenholz lässt sich zwar gut vermarkten, doch mit 30 Festmeter ist der Bissinger Anteil relativ bescheiden.

Anzeige

Laut Forstamtsleiter Walter Hegelau erholte sich der Nadelholzpreis. Er liegt bei 65 bis 70 Euro pro Festmeter. Der Holzpreis für einen Festmeter Buche sei von 160 auf 100 Euro abgesackt. Der Forstmann kalkulierte vorsichtig mit einem Verlust am Ende des Jahres von 4 000 Euro. Es könne auch Null auf Null aufgehen, wenn der Borkenkäfer keinen Strich durch die Rechnung mache.

rum