Lokales

"Große Katze" auf der A 8 überfahren

LAICHINGEN Mehrere Autofahrer haben am Montagabend einen Wildunfall bei der Funkleitzentrale der Ulmer Polizei und der Autobahnpolizei in Mühlhausen gemeldet.

Anzeige

Die Rede war zunächst von einem "überfahrenen Tiger", dem sein Ausflug auf die Autobahn bei Laichingen zum Verhängnis wurde. Erst der alarmierte Jagdpächter aus Machtolsheim konnte die Großkatze schließlich einschätzen. Es handelte sich um einen Luchs, der ebenfalls selten genug in den hiesigen Regionen herumläuft.

Das Tier war kurz vor 20 Uhr über die A 8 München Richtung Karlsruhe gelaufen und dabei vom Opel einer Autofahrerin erfasst worden. Auch ein dahinter kommender Audi A4 fuhr noch über das Tier. Dies überlebte die Großkatze nicht. Auch die beiden Pkws wurden entsprechend beschädigt. Der rührige Jagdpächter hat den toten Luchs am Abend mitgenommen und wird sich mit dem Landratsamt des Alb-Donau-Kreises nun über die "Bestattungsart" für die Wildkatze verständigen.

Laut den Beamten des Autobahnpolizeireviers Mühlhausen "sei dies mit Sicherheit der erste Luchs gewesen, der im dortigen Zuständigkeitsbereich versucht hat, die Autobahn zu überqueren und dies mit dem Leben bezahlt hat."

lp