Lokales

Große Sehnsucht nach Katerfreiheit

Selbstbewusst wollte sich Kater Marco bei einer Familie einquartieren. Diese war jedoch über den unerwarteten Familienzuwachses alles andere als begeistert und brachte ihn ins Tierheim, wo er nun sehnsüchtig auf Freigang hofft.

KIRCHHEIM Der einjährige Marco tauchte wie aus dem Nichts bei einer Kirchheimer Familie auf und spazierte schnurstracks ins Haus, als ob er dort schon immer wohnen würde. Die Bewohner waren von Marcos Idee allerdings nicht so begeistert und bugsierten den jungen Kater wieder nach draußen. Doch davon ließ sich Marco nicht einschüchtern. Unerschütterlich begehrte er tagsüber Einlass und machte auch nachts mit viel Geschrei auf sich aufmerksam. Vom nächtlichen Lärm genervt, wurde in der Nachbarschaft nach Marcos Besitzern gesucht. Aber keiner vermisste ihn.

Anzeige

Marco wurde daraufhin ins Tierheim gebracht, geimpft und kastriert. Hier ist er zwar nun im Haus, aber eigentlich will er weiter draußen durch die Wiesen streifen und ist dementsprechend vom Eingesperrtsein genervt. Sofort beim leisesten Schlüsselgeräusch steht Marco an der Tür und streckt sich ungeduldig den Zweibeinern entgegen und hofft jeden Tag neu, dass er jetzt endlich wieder seine Katerfreiheit genießen darf.

Zusätzlich belastet ist er im Katzenheim von den anderen anwesenden Samtpfoten, auf die er total verzichten kann. Er selbst ignoriert alle anderen. Sobald eine Katze sich ihm dennoch nähert, wird lauthals gefaucht und geknurrt. Marco ist erst zufrieden, wenn die andere die Flucht ergriffen hat. Selbst wegzurennen käme für ihn nie in Frage. Zu Menschen ist Marco sehr zugänglich, er liebt Streicheleinheiten und ist ein aufmerksamer Beobachter. Marco sucht dringend ein Zuhause mit Freigang.

Bei Interesse an Marco ist die Leiterin des Katzenheimes Monika Rehm-Röse unter der Telefonnummer 0 70 21/7 18 12 zu erreichen.

ina