Lokales

Große Summen weg

Betrüger waren in den vergangenen Tagen in einer Bankfiliale in Nellingen am Werk. Mit der sogenannten "Skimming"-Methode hatten die Täter einen Geldautomaten in der Bank in der Hindenburgstraße manipuliert und waren dadurch an die Kontodaten mehrerer Kunden gelangt.

KREIS ESSLINGEN Ein Mitarbeiter der Filiale hatte am vergangenen Wochenende eine verdächtige, mit einem kleinen Loch versehene Metallleiste an dem Automaten entdeckt. Bei einer Überprüfung stellte sich dann heraus, dass in diese Vorrichtung eine Digitalkamera montiert war. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei und Prüfungen der Bank steht fest, dass der Geldausgabeautomat in der Zeit zwischen dem 8. und dem 17. November manipuliert worden war. Außerdem stellte sich heraus, dass die Täter über ein ebenfalls manipuliertes Durchzugslesegerät im Eingangsbereich der Filiale an Kontodaten mehrerer Bankkunden gelangt waren.

Anzeige

Mit den Daten sind offensichtlich sofort Kopien der EC-Karten hergestellt worden. Mit diesen Kartendubletten hatten die Täter dann in bisher acht Fällen in der vergangenen Woche an Geldautomaten im Ausland Geld abgehoben. Die Höhe des dabei verursachten Schadens beträgt etwa 30 000 Euro.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Esslingen hat sofort nach Bekanntwerden des Falles die Ermittlungen aufgenommen. Außerdem wurden die zu den Manipulationen verwendeten Geräte beschlagnahmt und die am Tatort gefundenen Spuren gesichert. Die Ermittler vermuten, dass es sich bei den Betrügern um eine rumänische Tätergruppe handelt, die bereits im Jahre 2005 ihr Unwesen im Landkreis Esslingen getrieben hat.

Die Kripo ist bei ihren Ermittlungen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Für die Manipulation des Geldautomaten kommt der Zeitraum vom 8. bis zum 17. November in Frage. Während dieser Zeit dürfte einer der Täter einmal oder sogar mehrmals in der Filiale gewesen sein, um die in der Kamera gespeicherten Daten abzuholen. Wer in der LBBW-Filiale in der Hindenburgstraße in Nellingen Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich unter Telefon 07 11/39 90-0 bei der Esslinger Kriminalpolizei zu melden.

lp