Lokales

Großer Einsatz für Natur und Mensch

Auf der diesjährigen Hauptversammlung der Jägervereinigung Kirchheim ließ Kreisjägermeister Jochen Sokolowski das vergangene Jahr Revue passieren. "Jäger engagieren sich in vielen Bereichen für die Natur", stellte Sokolowski anhand des Projektes "Lernort Natur" fest.

KIRCHHEIM In 17 Veranstaltungen haben Obmann Berthold Sundermann und sein Helfer Fritz Lude Schulen und Kindergärten im alten Oberamt Kirchheim besucht und mit Lernmitteln versorgt. "Die ständige Nachfrage nach diesen Aktivitäten spricht für die Qualität der Arbeit", sagte Kreisjägermeister Sokolowski.

Anzeige

Auch bei der Anlage und Pflege von Biotopen wird von den Jägern eine große Anzahl ehrenamtlicher Arbeitsstunden eingebracht. Änderungen im Waffenrecht und die Diskussion um eine Einschränkung der bejagbaren Tierarten machen hingegen den Jägern das Leben schwer. "Eine Reduktion der Jagd auf die Bekämpfung der wildschadensverursachenden Tierarten ist mit den Jägern nicht zu machen", wandte sich Sokolowski gegen entsprechende Vorstellungen.

In seinem Bericht wurden auch die aktuelle Tollwutsituation und die Veränderungen bei der Entnahme von Trichinenproben angesprochen. Ab dem 1. April wird es möglich sein, dass die Jäger nach entsprechender Schulung und Bestellung durch das Veterinäramt die Trichinenproben selbst entnehmen können. Das Transportieren der erlegten Wildsau zu den entsprechenden Untersuchungsstellen entfällt dann. Die Untersuchung wird jedoch nach wie vor von amtlichen Tierärzten beziehungsweise Fleischkontrolleuren vorgenommen.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden und dem Bericht der Kassenprüfer wurden sowohl Vorstand als auch Kassier einstimmig entlastet.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden langjährige Mitglieder geehrt. Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Walter Barner, Dettingen, Konrad Bartl, Owen, Heinz Bopp, Dettingen, Kurt Gall, Nabern, Fritz Häussler, Kirchheim, Ferdinand Jaschke, Bissingen, Ulrich Kübler, Kirchheim, Hubert Kälberer, Finsterwalde, Jochen Sokolowski, Dettingen und Frieder Stadelmayer, Kirchheim. Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Max Allmendinger, Kirchheim, Richard Gabler, Lenningen, Kurt Kübler, Kirchheim, Gerhard Raff, Weilheim und Martin Ulmer, Langenau. Darüber hinaus wurde Albert Schanbacher aus Wellingen für die 50-jährige Mitgliedschaft in einer jagdlichen Vereinigung ausgezeichnet. Zu Ehrenmitgliedern wurden Eduard Luikart aus Lenningen und Max Allmendinger aus Kirchheim ernannt.

js