Lokales

Großer Erfolg für "Weihnachten im Schuhkarton"

In den Sammelstellen Kirchheim und Owen waren 1 528 beziehungsweise 402 Päckchen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" eingegangen. Zum Abschluss gibt es am Samstag, 26. Januar, erstmals ein Dankestreffen für Päckchenpacker im Steingau-Zentrum in Kirchheim, Steingaustraße 28.

KIRCHHEIM Ohne örtliche Päckchenpacker, Sammel- und Annahmestellen wäre die Aktion nicht möglich gewesen. Anfang Dezember wurden die Schuhkartons als Hoffnungsträger zu bedürftigen Kindern in die Empfängerländer der Aktion geschickt, vorwiegend nach Osteuropa. Über 757 ehrenamtliche Sammelstellen waren in Deutschland, Österreich und der Schweiz registriert, um Päckchen entgegenzunehmen und auf die zollrechtlichen Bestimmungen hin zu kontrollieren. Die strengen Einfuhrbestimmungen einiger Länder machen diese vertrauensvolle Durchsicht der Päckchen notwendig.

Anzeige

Der Aufwand lohnt sich. Pünktlich zum Weihnachtsfest haben bewährte und zuverlässige Partner in den Empfängerländern die Päckchen verteilt und dabei erlebt, wie Kinderaugen strahlen. Im nunmehr zwölften Jahr führte der Verein "Geschenke der Hoffnung" die Aktion durch. "Wieder konnten wir erleben, dass die Freude beim Schenkenden beginnt", erklärt Christoph von Mohl, der Geschäftsführende Direktor. "Die Aktion öffnet Herzen und Türen weltweit. Dies dokumentiert beispielsweise unser Folgeprojekt in Moldawien. Dort haben wir vor einigen Jahren, anknüpfend an die Aktion, damit begonnen, nachhaltige Hilfsprojekte aufzubauen".

Immer mehr Päckchenpacker engagierten sich ganzjährig für "Weihnachten im Schuhkarton" und setzten sich auch für die Arbeit in Moldawien und weitere Hilfsprojekte ein. "Diese Entwicklung erfüllt uns mit Freude, denn nachhaltig Freude und Hoffnung zu schenken, ist uns ein wichtiges Anliegen", erklärt von Mohl abschließend. Mitarbeiter des Vereins mit Sitz in Berlin haben die Verteilungen persönlich begleitet. Im Frühjahr 2008 erscheint der Jahresbericht 2007, der beim Verein angefordert werden kann.

In Kirchheim gibt es am Samstag, 26. Januar, im Steingau-Zentrum ein Dankestreffen für Päckchenpacker. Beginn ist um15 Uhr. Alle, die mehr über die Empfängerländer und die Verteilung der Päckchen vor Ort erfahren möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Die Regionalleiterin des Projekts wird aktuelle Informationen weitergeben. Weitere Informationen können bei der Sammelstelle Guse, Weilheim, oder unter www.Geschenke-der-Hoffnung.org angefordert werden.

pm