Lokales

Grüne fordern Signal

Der Standort des Pädagogischen Fachseminars in Kirchheim ist seit dem vergangenen Jahr in der Diskussion. Damals hatte das Finanzministerium angekündigt, auf Grund der Haushaltssituation alle Standorte der Pädagogischen Fachseminare im Land zu überprüfen. Die Gemeinderatsfraktion der Grünen Alternativen Kirchheim fordert nun ein klares Signal aus Stuttgart.

KIRCHHEIM Die Gemeinderatsfraktion hatte sich frühzeitig für den Erhalt des Standortes unter der Teck eingesetzt. "Wir fordern ein klares Bekenntnis der Stuttgarter Landesregierung zum Erhalt des Kirchheimer Standortes des Pädagogischen Fachseminars", so der Kreis- und Stadtrat Andreas Schwarz.

Anzeige

In ihrer Pressemitteilung weist dieGemeinderatsfraktion Grüne Alternative darauf hin, dass das Finanzministerium zugesagt hatte, die Untersuchungsergebnisse im März vorzustellen. Dies sei bisher nicht geschehen. Es sei zwar verständlich, dass durch die Wahl von Günther H. Oettinger zum Ministerpräsidenten andere Themen im Vordergrund der politischen Debatte gestanden haben, doch habe sowohl die Stadt als auch das Fachseminar selbst großes Interesse, die Untersuchungsergebnisse zu erfahren.

Nach Ansicht der Stadtratsfraktion Grüne Alternative liegen die Argumente für den Erhalt des Standorts in den ehemaligen Herrschaftsgärten auf der Hand. Im Vergleich zum Standort Schwäbisch Gmünd sei das dichte Netz an Partnerschulen für die praktische Ausbildung der angehenden Fachlehrer zu erwähnen. Durch die geplante Anbindung der Stadt an das S-Bahn-Netz der Region Stuttgart seien Kirchheim und das in Bahnhofsnähe liegende Fachseminar noch günstiger zu erreichen. Mögliche Kapazitätsprobleme könnten durch die Einbeziehung der freiwerdenden Räumlichkeiten im historischen Schloss genutzt werden. Darüber hinaus könnte durch eine Sanierung der Gebäudeteile in der Alleenstraße oder die Planung eines Campus eine optimale Nutzung erreicht werden. Letztendlich überzeuge insbesondere die Qualität der Lehre und Ausbildung.

Ein klares Bekenntnis fordert die Stadtratsfraktion Grüne Alternative auch vom Kirchheimer CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Zimmermann. Dieser müsse sich gegenüber dem Finanzministerium sowie der CDU-Landtagsfraktion eindeutig für den Erhalt des Standortes Kirchheim aussprechen.

pm