Lokales

Grüne gegen Vorschlagder "Kreisfürsten"

STUTTGART Der Vorschlag, den öffentlichen Nahverkehr in der Region wieder auf sechs "Königreiche" zu verteilen, wird von der Grünen Regionalfraktion zurückgewiesen. Die bisherigen Anstrengungen des Verbandes Region Stuttgart, Vorteile durch mehr Wettbewerb den Verkehrsnutzern zugute kommen zu lassen, wäre dahin, teilen die Grünen im Regionalverband mit. "In der Analyse liegen die Kreisfürsten jedoch richtig", meint die Fraktionsvorsitzende Ingrid Grischtschenko: "Die Dezentralisierung von Trägerschaft und Finanzierung des ÖPNV ist ein Hemmschuh bei der Fortentwicklung des ÖPNV." Dazu Grischtschenko: "Der Gedanke der Landräte ist richtig, Finanzierung und Aufgabenträgerschaft zu bündeln. Der Verkehr gehört dann aber in die Hand des Verbandes Region Stuttgart, damit die Kreisgrenzen zum Vorteil der Bürgerinnen und Bürger auch beim Nahverkehr überwunden werden."

pm

Anzeige