Lokales

Günther Albrecht gewinnt Klage

Gestern wurde vor dem Arbeitsgericht Stuttgart über die fristlose Kündigung des Betriebsratsmitglieds Günther Albrecht verhandelt. Der Klage wurde stattgegeben. Wie die IG Metall mitteilte, muss Günther Albrecht weiterbeschäftigt werden und kann nun sein Amt als neu gewählter Betriebsrat wieder ausführen. Die Gegenklage der Firma Dietz-Motoren auf Zahlung von Schadensersatz wurde abgewiesen.

Anzeige

Stuttgart/Dettingen. Die Richterin hatte zunächst einen Vergleichsvorschlag gemacht: Das Arbeitsverhältnis wird fortgesetzt, Günther Albrecht akzeptiert eine Abmahnung und erklärt sein Bedauern für seine Äußerung. Günther Albrecht wäre nach Angaben der Gewerkschaft zur Beendigung der Auseinandersetzung schweren Herzens bereit gewesen, diesen Vergleich zu akzeptieren. Die Arbeitgeberseite habe ihn jedoch abgelehnt, unter anderem mit der Begründung, Albrecht habe keinen Rückhalt mehr in der Belegschaft. Diese Aussage habe zu Gelächter im voll besetzten Gerichtssaal geführt. Günther Albrecht ist im März 2010 als Betriebsrat wiedergewählt worden.

Die IG Metall Esslingen zeigte sich in einer Pressemitteilung zufrieden mit dem Urteil, denn so sei Rechtssicherheit für alle Betriebsräte geschaffen worden, die Nachfragen von Journalisten zur aktuellen wirtschaftlichen Lage bekämen. pm