Lokales

Gute Jugendarbeit

Dank der fast schon traditionell sehr guten Nachwuchsarbeit zahlreicher Mitgliedsvereine fiel die Leistungsbilanz des Turngaus Neckar-Teck auch im Jahr 2005 wieder sehr positiv aus.

Die Wettkämpfer(innen) des Turngaus Neckar-Teck waren im Jahr 2005 sehr erfolgreich. Bei Landes- und Bundeswettkämpfen bis hin zu Europameisterschaften konnten herausragende Leistungen und Platzierungen erzielt werden. Hervorzuheben sind die Einzelergebnisse von Amelie Lottermann (TV Unterboihingen), Loraine Heimberger (TB Neckarhausen), Dorothee Henzler (VfL Kirchheim), Daniela Flaig (VfL Kirchheim), Hanna Schmid (SV 1845 Esslingen), Andre Schaich (VfL Kirchheim), Achim Häfner (TB Neckarhausen), Mark Warbanoff (TV Nellingen), Veronika Kontonikolaou (TV Unterboihingen) und Johanna Klein (SKV Unterensingen).

Anzeige

Beachtliche Erfolge gab es auch in den Ligawettkämpfen. Etliche Geräteturner kamen in Mannschaften des Schwäbischen Turnerbundes (STB) und des Deutschen Turner-Bundes (DTB) bei Ländervergleichskämpfen und internationalen Wettkämpfen zum Einsatz oder traten in Riegen benachbarter Turngaue an. Die Frauen des VfL Kirchheim schafften den Aufstieg in die erste Bundesliga, die zweite VfL-Mannschaft wurde Meister der Landesliga und stieg in die Verbandsliga auf. Zudem wurde die Frauenriege des TSV Berkheim Meister der Oberliga. Die Männer des VfL Kirchheim wurden Verbandsliga-Zweiter.

Im Faustball wurde die TG Nürtingen (Männer) in der Halle ebenso Meister wie im Feld (Verbandsliga). Auch in den gemischten Mehrkämpfen, im Friesenkampf und im Jahnkampf gab es beachtliche Ergebnisse. Bei den Landesentscheiden und Landesfinalen zeichneten sich vor allem die Schüler und die Jugendlichen des Turngaus Neckar-Teck besonders aus. 38 Turner und Turnerinnen in den Bundes- und Landeskadern zeugen von einer hervorragenden Arbeit, die in den Turngau-Vereinen und den fünf Talentschulen (Ostfildern-Neckar-Teck, TSV Berkheim, VfL Kirchheim, TB Neckarhausen, TSV Wernau) in Zusammenarbeit mit dem Leistungszentrum Ruit und dem Kunstturnforum in Bad Cannstatt geleistet wird. Etliche Turngau-Teilnehmer landeten beim internationalen Deutschen Turnfest in Berlin und beim Landeskinderturnfest in Waiblingen auf vorderen Plätzen.

hpo