Lokales

Hans Hohlbauchverabschiedet

ESSLINGEN Nach etwas mehr als 45 Jahren in der einstigen Bundesanstalt für Arbeit und jetzigen Bundesagentur für Arbeit geht der Vorsitzende des Bezirkspersonalrats, Hans Hohlbauch, in den Ruhestand. Der gebürtige Göppinger trat im April 1960 als Auszubildender beim damaligen Arbeitsamt Göppingen in die Bundesanstalt ein und erlebte in verschiedenen Tätigkeiten den Wandel von den Zeiten der Vollbeschäftigung und der vollen Kassen bis hin zur Wiedervereinigung Deutschlands und der Öffnung der Grenzen im Osten. "Als Stift habe ich noch Gastarbeiter auf dem Bahnhof in Empfang nehmen dürfen."

Anzeige

Eine neue Zeitrechnung in der Bundesarbeitsverwaltung begann mit der Ablösung des Chefs der Bundesanstalt für Arbeit, Bernd Jagoda, sagte Hans Hohlbauch bei der gestrigen Pressekonferenz in Esslingen. Er monierte Handwerksfehler der "großen Politik" bei der Einführung der Sozialreform, was die Arbeitsverwaltungen gehörig unter Druck brachte. "Wir mussten im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten, um den Leistungsempfängern rechtzeitig ihr Geld auszahlen zu können." Beide Umgestaltungen, die strukturelle wie die inhaltliche erfolgten bei laufendem Betrieb, erinnerte sich der Person- alratsvorsitzende und sprach seinen Kolleginnen und Kollegen ein dickes Lob aus. Abschließend versicherte er, der Wandel von der Behörde zum modernen Dienstleister sei auf gutem Wege.

rum