Lokales

Hauffs Husarenritt bringt den Titel

Ski-Talent Philipp Hauff vom VfL Kirchheim hat sich bei den schwäbischen Meisterschaften der Alpinen nach fulminanter Fahrt den Jugendtitel im Slalom gesichert. Im Riesenslalom wurde er Dritter.

WARTH Nach dreimaliger Terminverschiebung fanden im österreichischen Warth die alpinen schwäbischen Jubiläumsmeisterschaften der Jugend und Aktiven statt. Den lokalen Glanzpunkt setzte Philipp Hauff vom VfL Kirchheim, der sich im Slalom nicht nur den Jugendtitel holte, sondern auch die schnellste Gesamtzeit aller Teilnehmer erzielte.

Anzeige

In Manier von Felix Neureuther jagte der Kirchheimer Youngster in beiden Läufen durch die 40 Tore und hielt die starke Konkurrenz in Schach. D-Kader-Läufer Steffen Bimber (SLZ Leutkirch) konnte zwar den ersten Durchgang mit fünf Zehntelsekunden Vorsprung für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang glückte Hauff dann jedoch alles: er nahm Bimber eine dreiviertel Sekunde ab und sicherte sich mit Laufbestzeit auch gleich den Gesamtsieg.

Vertauschte Rollen dann im Riesentorlauf. Hier lag Bimber (Platz zwei) eine halbe Sekunde vor Hauff (Dritter). Es siegte Jeremias Ketterer (SSC Schwenningen).

Weitere Erfolge für den Bezirk Mittlere Alb gab es durch Manuela Schmohl (SC Unterensingen), die mit Gesamtlaufbestzeit den Jugendtitel im Riesentorlauf holte. Bei den Damen überraschte die Kirchheimerin Christine Gerber (TV Unterlenningen) mit dem zweiten Platz. Vereinskamerad Alexander Henzler erzielte bei der Jugend 16 im Slalom mit dem dritten Platz sein bisher bestes Resultat. Auch Patrick Molls Leistungskurve zeigt nach dem fünften Platz im Riesentorlauf der Jugend 18 wieder nach oben.

Daniela Ambacher vom TV Neidlingen, mit 32 Jahren älteste Starterin im illustren Teilnehmerfeld, knüpfte mit dem dritten Platz in der Damenklasse an frühere Erfolge an.

mm