Lokales

Heimatbund fährt zu "Antonia Visconti"

KIRCHHEIM Am kommenden Mittwoch, 1. März, fährt der Schwäbische Heimatbund nach Bietigheim und besichtigt die Stadt, das neu renovierte Hornmoldhaus sowie die Ausstellung "Antonia Visconti".

Anzeige

Als 17-Jährige zog die Fürstentochter Antonia Visconti aus Mailand 1380 über die Alpen, um den späteren Grafen Eberhard III. zu ehelichen. Sie residierte 25 Jahre lang in Bietigheim und trug wesentlich zum Aufblühen der Stadt bei. Das Hornmoldhaus ist ein prächtiges Fachwerkgebäude aus der Renaissance und vermittelt die Geschichte der Stadt.

Abfahrt ist um 12 Uhr am Kirchheimer Bahnhof. Anmeldungen zu diesem Ausflug nimmt Ruth Müller-Kneile unter der Telefon- und Faxnummer 0 70 21/4 57 32 entgegen.

pm