Lokales

Herren 1: Mit Weißwurst-Power zum knappen Sieg

Gute Bilanz der Weilheimer Tennismannschaften am vergangenen Wochenende: Alle aktiven Mannschaften halten nach Siegen weiterhin Aufstiegskurs.

WEILHEIM Die Herren 1 waren beim TV Reutlingen 3 zu Gast. Die Ausgangslage war klar bei einem Sieg und verbleibenden zwei Spielen gegen vermeintlich schwächere Gegner wäre die Bezirks-Oberliga zum Greifen nah. Entsprechend motiviert war die Vorbereitung: Unter der Woche verstärktes Training und am Samstagmorgen ein gemeinsames Weißwurstfrühstück zur Einstimmung auf das Reutlinger Spiel. Andreas Dietrich (4) holte in zwei Sätzen den ersten Weilheimer Punkt. Tobias Mehring (6) kämpfte sich nach verlorenem erstem Satz ins Spiel zurück und gewann in drei Sätzen. Tobias Rohde (1) unterlag nach gutem Spiel in drei Sätzen. Zoran Gabric (3) siegte mit einem etwas ungewöhnlichen 6:0 ,3:6, 6:0. Andreas Birkelbach (5) gewann schließlich in drei knappen Sätzen zum wichtigen 4:2-Zwischenstand nach den Einzeln.

Anzeige

Wer anschließend gedacht hatte, die Begegnung wäre gelaufen, der wurde eines Besseren belehrt: Braun/Birkelbach (2) unterlagen in drei Sätzen, Rohde/Schmalz (1) lagen bereits aussichtslos mit 1:6 und 0:5 zurück, schafften es dann in den dritten Satz und unterlagen dort mit 6:4. Gabric/Dietrich waren klar in Führung, nahmen sich dann in Satz zwei eine Auszeit, lagen im dritten Satz mit 0:3 in Rückstand und drehten das Spiel letztlich zum wichtigen 5:4-Endstand.

Die Herren 2 (Bezirksklasse 2) ließen gegen den TC Kemnat nichts anbrennen und siegten mit 9:0. Damit geht es im letzten Spiel in Plattenhardt um den Aufstieg in die Bezirks-klasse 1, wobei sich die Weilheimer sogar eine knappe Niederlage leisten können. Klar, dass die Mannschaft auch im letzten Spiel ihre weiße Weste behalten will. Für Weilheim spielten Simon Wrobel, Ralf Bopp, Matthias Friedl, Bastian Erdmann, Dennis Hübbe, Stefan Schopp und Daniel Götz.

Die Herren 30 (Verbandsklasse) schnuppern weiter Oberligaluft, müssen dabei aber auf Ausrutscher der Mitkonkurrenten aus Giengen und Bad Waldsee hoffen. In einer ausgeglichenen Gruppe liegen die Weilheimer nach ihrem Sieg gegen die TA SV Flacht mit 3:1 Punkten in der Spitzengruppe, haben aber das schlechtere Punkteverhältnis. Im Spiel gegen Flacht (Endstand 6:3) siegten Robert Schlagenhauf (2) in zwei glatten Sätzen. Michael Scheufele (4) holte sich ebenfalls in zwei Sätzen seinen zweiten Saisonsieg.

Jochen Oelkrug (6) ging einmal mehr über die volle Distanz und holte in drei Sätzen einen weiteren Punkt für Weilheim. Jörg Höninger (1) war im Spitzeneinzel seinem Gegner überlegen und sorgte in zwei glatten Sätzen für den 4:0-Vorsprung. Thomas Kaiser (3) war konditionell unterlegen und hatte in zwei Sätzen das Nachsehen, Andreas Breuling (5) konnte zu Beginn des ersten Satzes das Spiel ausgeglichen gestalten, unterlag dann ebenfalls in zwei Sätzen. Im Doppel siegten Scheufele/Kaiser (2 Sätze) und Schlagenhauf/Breuling (2 Sätze). Höninger/Oelkrug hatten in Doppel 1 im zweiten Satz die Chance zum Gewinn, verloren jedoch mit 2:6, 5:7.

Die Herren 40 (Verbandsklasse) haben weiter gute Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Voraussetzung dafür ist ein Sieg im letzten Spiel gegen den Mitfavoriten TC Leutkirch, die ebenfalls noch ungeschlagen sind. Im Spiel gegen Horb sorgten Bernd Weiler (2) und Mike Faulhaber (4) für zwei wichtige Punkte. Charly Prinz (3) gehandicapt ins Spiel gegangen holte in zwei Sätzen den wichtigen dritten Punkt. Hans-Peter Ensinger (5) holte den vierten Weilheimer Einzelpunkt in drei Sätzen. Im Doppel siegten Haist/Weiler, Prinz/Stiber und Faulhaber/Lattacher zum 7:2-Endstand für Weilheim.

Herren 50 steigen aufDen Aufstieg geschafft haben die Herren 50 (Bezirksstaffel 1). Gegen den TRC Schlierbach siegten die Weilheimer glatt mit 8:0. Für Weilheim spielten Thomas Rösch, Gerd Rilling, Kurt Maier und Dieter Waidelich. Im nächsten Jahr werden die Weilheimer in der Staffelliga antreten können. Die Herren 60 (Bezirksliga) stehen nach dem knappen 5:4-Erfolg gegen den bislang ebenfalls ungeschlagenen PSV Reutlingen auf dem ersten Tabellenplatz. Die Verbandsklasse ist damit ebenfalls zum Greifen nah. Für Weilheim spielten Manfred Schmid, Paul Richter, Jürgen Bohn, Erich Böhm, Günther Haussmann, Hans Gungl und Albrecht Narr.

Die Damen 1 (Bezirksstaffel 1) kamen gegen den VfL Kirchheim wiederum zu einem glatten 8:0-Erfolg. In der Gruppe mit Hin- und Rückspiel kommt es am letzten Spieltag gegen Altbach/Zell zum entscheidenden Duell. Für Weilheim spielten Franziska und Lena Ensinger, Larissa Prinz, Katharina Stiber und Julia Bazlen. Die Damen 30 bleiben in der Staffelliga nach ihrem 7:1-Sieg gegen den RSK Esslingen weiter ungeschlagen. Schärfster Konkurrent um den Aufstieg ist der TC Gomadingen Gegner im letzten Saisonspiel. Für Weilheim siegten im Einzel Silke Huss-Lehmann, Bärbel Haussmann-Zaklan und Ines Maack. Die Damen 40 (Staffelliga) siegten gegen den TC Rommelsbach glatt mit 6:2 und haben mit 3:0 Punkten beste Chancen auf den Aufstieg. Konkurrent ist hier der TC Altenried bislang ebenfalls ungeschlagen. Für Weilheim spielten Silvia Cronauer, Hedi Plattes, Uli Haist, Gerlinde Mosenthin und Sybille Pfauth.

Zum Kracher kommt es in der Bezirksklasse 1 bei den Junioren im letzten Spiel auswärts gegen den TC Bernhausen 2. Beide Mannschaften treten ungeschlagen an. Die Weilheimer konnten am vergangenen Wochenende den TC Pliezhausen mit 9:0 schlagen. Für Weilheim spielten Tobias Mehring, Matthias Friedl, Dennis Hübbe, Raphael Schmalz, Daniel Götz, Patrick Mehring und Chris Böhm. Die Juniorinnen haben trotz ihrer 1:8-Niederlage gegen Hochdorf den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft. Den Ehrenpunkt gegen Hochdorf holte Lena Ensinger.

Weitere Ergebnisse der Weilheimer Jugendmannschaften: Mädchen 1 TC Trochtelfingen 6:2 (damit Tabellenzweiter hinter Frickenhausen), Mädchen 2 TC Neckarhausen 2:6, Knaben 1 TCM Reutlingen 0:8 (entscheidendes Spiel am nächsten Freitag gegen Bernhausen um den Verbleib in der Staffelliga), Knaben 2 TV Unterensingen 1:7.

bm