Lokales

Herren machen mit TB Neuffen kurzen Prozess

WEILHEIM Voll motiviert zum Saisonstart empfingen die TCW-Herren nicht den leichtesten Gegner: die Mannschaft des TB Neuffen, den Absteiger aus der Verbandsklasse. Weilheims Andreas Birkelbach (2) war gegen Maier in zwei Sätzen zunächst ohne Chance, doch Tobias Mehring (4) ließ seinem Gegenüber beim 6:2, 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Andreas Dietrich (6) schien gegen Müller bereits auf der Siegesstraße (6:2), musste dann den zweiten Satz glatt abgeben (1:6) und kämpfte sich mit guten Netzattacken zurück ins Spiel und sicherte mit 6:3 im dritten Satz den wichtigen zweiten Weilheimer Punkt. Simon Braun (1) hatte gegen Heckel nur im ersten Satz eine Siegeschance nach einem 2:5 Rückstand kämpfte sich Braun auf 4:5 heran, machte dann jedoch kein Spiel mehr. Dramatisch verlief das Spiel von Matthias Friedl (3) gegen Gneiting. Friedl lag aussichtslos mit 2:6, 0:3 zurück und erinnerte sich dann an seine Kämpfertugenden: Konzentriert erspielte er sich die nächsten elf Punkte, drehte das verloren geglaubte Match noch um (2:6, 6:3, 6:1). Dennis Hübbe (5) hatte gegen Schäfer anfänglich Mühe, holte sich aber im Tie-Break den ersten Satz, brachte danach seine gute Vorhand ins Spiel. Der zweite Satz war sichere Beute für Hübbe (6:3). Somit stand der wichtige vierte Punkt für Weilheim auf der Habenseite.

Anzeige

Doppel mit StartproblemenDie Doppel entwickelten sich zu einer "engen" Angelegenheit. Alle drei TCW-Doppel lagen in der Anfangsphase zurück. Andreas Birkelbach/Tobias Mehring schafften gegen Kuhn/Heckel die Wende. Vor allem Mehring zeigte keine Nerven, zog in dieser Phase seinen Partner mit. 6:4, 6:3 Weilheims fünfter Punkt stellte den Sieg endgültig sicher. So spielten Andreas Dietrich/Simon Braun nach verlorenem ersten Satz befreiter auf und siegten mit 4:6, 6:3, 7:5. Matthias Friedl/Dennis Hübbe lagen bereits mit 4:6, 1:5 zurück, gewannen den zweiten Satz mit 7:5 und waren danach körperlich am Ende Niederlage mit 3:6 im dritten Satz. Ein gelungener TCW-Auftakt in der Bezirksoberliga also, der für die nächsten Aufgaben hoffen lässt.

Die Herren 50 (Bezirksliga) mussten beim TC Dettingen/Erms antreten und lösten diese Aufgabe beim 7:2-Sieg mit Bravour. Siege von Charly Prinz, Hans-Peter Ensinger, Michael Stiber und Andreas Pfister bei einer knappen Niederlage von Uli Lattacher nach Zwei-Stunden-Kampf und einer Zwei-Satz-Niederlage von Thomas Rösch brachten die 4:2-Führung. Lattacher/Ensinger, Prinz/Rösch und Stiber/Rilling ließen in den Doppeln nichts mehr anbrennen.

Die Herren 60 (Bezirksoberliga) schlugen den TC Hochdorf-Reichen-bach mit 5:4. Die Entscheidung war durch glatte Zwei-Satz-Erfolge von Paul Richter, Günther Haussmann, Manfred Schmid, Albrecht Narr und Peter Warilek bereits nach den Einzeln gefallen. Hans Gungl (1) musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Haussmann/Bohn und Kandenwein/Warilek hatten im dritten Satz, der als Super-Tie-Break gespielt wird, das Nachsehen.

In der Bezirksliga siegten die TCW-Damen 30 gegen den TC Kirchheim glatt mit 9:0. Die neu gebildete Sechser-Mannschaft mit Bärbel Hauss-mann-Zaklan, Irmela Gabriel, Silke Huss-Lehmann, Chris Kaiser, Petra Sigmund und Ines Maack sorgte mit glatten Zwei-Satz-Siegen in den Einzeln vorzeitig für klare Verhältnisse. Die Doppel Gabriel/Huss-Lehmann, Kaiser/Sigmund und Maack/Faulhaber ließen danach nichts mehr anbrennen.

Einen knappen Auftakterfolg gab es für die Damen 40 (Verbandsstaffel) gegen den TC Hohentengen aufgrund des besseren Satzverhältnisses. Siege von Silvie Cronauer, Uli Haist und Cronauer/Plattes brachten die vier Weilheimer Punkte. Hedi Plattes und Sybille Pfauth hatten im Einzel das Nachsehen. Entscheidend der Satzgewinn von Haist/Mosenthin im zweiten Doppel zum letztlich knappen Sieg bei 4:4 Punkten, 7:6 Sätzen und 59:61 Spielen.

Während die Knaben 1 mit 7:1 gegen die Tschft. Esslingen 2 gewannen, unterlag die Knaben 2-Mannschaft dem ETV Nürtingen 2 mit 2:6. Die Mädchen mussten sich dem TC Kirchheim mit 1:7 geschlagen geben. Die Junioren unterlagen der TG Plochingen mit 2:7.

bm