Lokales

Heute Cafe Hope

Das Café "Hope" im Steingau-Zentrum, Steingaustraße 28, besteht nun schon seit Januar. Geöffnet ist es jede Woche donnerstags von 15 bis 18 Uhr.

KIRCHHEIM Anfangs kamen drei, vier erwerbslose Menschen ins Café. Inzwischen sind es meist über zehn, zuletzt 17 Besucher. Ab etwa 14 Uhr lädt das Team, bestehend aus Mitgliedern der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, persönlich bei der Agentur für Arbeit es ist das Nachbargebäude die Menschen zum Café ein. Meist sind die Leute sehr aufgeschlossen und kommen dann, nach Erledigung ihrer Besuche bei der Agentur. Der Donnerstagnachmittag bot sich an, weil da die Agentur für Arbeit von 14 bis 18 Uhr geöffnet hat.

Anzeige

Mit der Leiterin der Arbeitsagentur und der Vertreterin vom Job-Center wurde im Vorfeld gesprochen. Sie waren erfreut, dass das "Hope-Team" sich Zeit für die Erwerbslosen nimmt, Zeit, die bei der Beratung oft fehlt. Auch mit dem Leiter des Erwerbslosenbüros in Kirchheim wurde gesprochen, um abzuklären, dass das Café Hope keine "Konkurrenz", sondern eine sinnvolle Ergänzung sein möchte.

Das Café Hope lädt arbeitslose Menschen zum Kaffee oder Tee und Gebäck ein, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Mitarbeiter wollen die Leute ernst nehmen, ihnen Geborgenheit vermitteln, zuhören und praktische Hilfe geben, soweit möglich oder weitervermitteln.

Im Moment besteht das Team aus acht Cafetiers, dabei auch zwei Frauen, die Kuchen backen. Weitere Mitarbeiter haben schon ihr Interesse bekundet. Es sind Räumlichkeiten und Kapazitäten vorhanden, um einen noch größeren Ansturm von erwerbslosen Menschen am Donnerstagnachmittag aufzunehmen, nicht nur diejenigen, welche gerade beim Nachbarn etwas zu erledigen haben.

pm