Lokales

Highlights für Nachwuchs

KIRCHHEIM War das "Erlebniswochenende Alte Musik" des Fachbereichs Blockflöte an der Musikschule Kirchheim im Vorjahr ein Herbstereignis, so wanderte die Großveranstaltung für kleine Blockflötenspieler in diesem Jahr ein wenig mehr Richtung Weihnachten. Der Gedanke, weihnachtliche Blockflötenmusik in den Mittelpunkt zu stellen, lag da natürlich nicht fern. In kleinen Gruppen wurde gewerkelt, ausprobiert, vom Blatt gespielt und im "Tutti" bereits Vorbereitetes ausgefeilt und perfektioniert, sodass am Ende ein vielfarbiges Abschlusskonzert herauskam, das sich sehen und vor allem durchaus hören lassen konnte.

Anzeige

So lauschten Kinder und Erwachsene gleichermaßen angerührt dem Wechsel von Liedern und Weihnachtsgeschichten, von glockenhell klingenden und wohlig-leisen und tiefwarmen Klängen der verschiedenen Flöten. Vom "Gar-klein-Flötlein" über die Sopranino-Blockflöte bis hin zu Groß- und Subbass war alles zu hören. Eine kleine Werkstatteinheit zum Thema "Improvisation" fand ihren Niederschlag im Abschlusskonzert als Untermalung eines Wintergedichts und sorgte bei den Teilnehmern für große Begeisterung, lernten sie doch ihr Instrumentvon einer ganz anderen Seite kennen: Blätterfallen, Winterkälte, Zittern, Vogelgezwitscher, Wind, Türenknallen, Streit all das konnte hörbar gemacht werden. Die Zuhörer danktens mit reichlich Applaus und Spenden zur Unterstützung der weiteren Blockflötenarbeit.

Nach diesem ersten Werkstattkonzert hieß es wenige Tage darauf, den neugierigen Früherziehungskindern samt Angehörigen die Blockflötenfamilie mit dem erarbeiteten Programm vorzustellen. In der mit Samttüchern und Kerzen festlich geschmückten Aula der Freihofschule hörten die Kinder gespannt und mucksmäuschenstill die Geschichte vom Tannenbaum, amüsierten sich über den Weihnachtsmann, der verschlief, oder den Weihnachtsmann mit der Bruchlandung: alles Geschichten von Kindern aus aller Welt, für Kinder geschrieben. Sie lernten kleinste und riesige Instrumente der Blockflötenfamilie kennen und staunten über Flöten, die viel größer als sie selbst waren. Bekannte Lieder durften sie mitsingen und waren immer ganz bei der Sache. Mit einem fröhlichen Weihnachtslied ging diese gelungene Veranstaltung zu Ende.

pm