Lokales

Historische Fahrzeuge im Museumsdorf

Am Samstag, 19. August, und am Sonntag, 20. August, lädt das Freilichtmuseum Beuren zum großen Oldtimertreffen. An diesen beiden Tagen versammeln sich Fahrzeuge aller Art bis einschließlich Baujahr 1969 im Museum.

Am dritten Wochenende im August geben sich im Museumsdorf am Fuße der Schwäbischen Alb jeweils zwischen 11 und 18 Uhr eine Vielzahl voll funktionsfähiger und zum Straßenverkehr zugelassener Oldtimer ein Stelldichein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zur Teilnahme sind lediglich bei der Einfahrt ins Museumsgelände die Fahrzeugpapiere bereitzuhalten. Teilnehmer, die mit ihrem alten Gefährt zum nunmehr zehnten Oldtimertreffen anreisen, haben mitsamt Beifahrer freien Eintritt ins Freilichtmuseum.

Anzeige

Anlässlich des Oldtimertreffens werden auch eine Reihe historischer Stationärmotoren vorgeführt. Außerdem gibt es an beiden Tagen eine Vorstellung der jeweils fünf ältesten beziehungsweise seltensten Schlepper, Motorräder und Automobile. Zudem wird eine 80 Jahre alte Steinbrechmaschine von der Schwäbischen Alb in Aktion gezeigt.

Am Sonntag, 20. August, warten auf die Museumsgäste weitere interessante Vorführungen, wie das Anlassen eines Lanz-Bulldogs mit Lötlampe und Lenkrad, die Inbetriebnahme eines Holzvergasers an einem VW-Käfer oder ein Motorcheck an einem Moped Heinkel-Perle. Je nach Witterung werden historische Erntetechniken mit einem Mähbinder und das Dreschen von Getreide mit der Dreschmaschine gezeigt.

Im historischen Schafstall ist ein Fahrer- und Markenstammtisch vorgesehen, der sonntags mit Oldtime-Country-Musik untermalt wird.

Das ausführliche Programm erhalten Interessierte an der Museumskasse des Freilichtmuseums oder unter der Telefonnummer 0 70 25/9 11 90 90. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Programm im Internet unter www.freilichtmuseum-beuren.de herunterzuladen.

Das Museumsdorf ist vom 1. April bis 5. November täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

la