Lokales

Hochzeitsgeschenk für den Trainer

NECKARTAILFINGEN Nach dem Schlusspfiff war den Notzinger Spielern die Erleichterung förmlich anzusehen. Endlich, der erste "Dreier" war unter Dach und Fach. Dies auch noch ohne Spielertrainer Stefan Haussmann der befindet sich derzeit auf Kuba. Für den frisch Vermählten sprang mit Wolfgang Schäfer der Erste Vorsitzende des TSV Notzingen als Interimscoach ein.

Anzeige



"Wir wollten Stefan mit diesem Sieg ein nachträgliches Hochzeitsgeschenk machen", sagte Schäfer. Nach den ersten beiden Spielen, in denen bei der Eichert-Elf noch viel Sand im Getriebe war, konnte mit einem Sieg bei den heimstarken Gastgebern nicht unbedingt gerechnet werden. Deshalb war der Übergangscoach nach dem Schlusspfiff auch erleichtert: "Ich denke, wir haben verdient gewonnen." Dass die Eichert-Elf gewillt war, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, zeichnete sich schon in der Anfangsphase ab. Zudem gelang das frühe Führungstor (Kopfball von Michael Thon nach einer mustergültigen Flanke von Ingo Schäfer/19.).



Doch die Notzinger Freude war nicht von langer Dauer. Die Gastgeber kamen stärker auf und erzielten durch Rudi Prost folgerichtig den 1:1-Ausgleich (32.). Der Knackpunkt im Spiel war kurz vor der Halbzeit. Eine umstrittene Szene führte durch einen verwandelten Foulelfmeter von Ingo Schäfer zur erneuten Gästeführung (43.). Dabei war nicht ganz klar, ob das Foulspiel im oder außerhalb des Strafraums passiert war.



Nach dem Seitenwechsel mussten die Gastgeber etwas offensiver agieren, was der Eichert-Elf entgegen kam. Das 3:1 durch Patrick Brucker resultierte aus einem schulmäßig vorgetragenen Konter (65.). Der 2:3-Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Ufuk Güner kam für die Gastgeber viel zu spät (90.).



Trainer Dietmar Poos vom TSV Neckartailfingen war mit dem Spiel seiner Mannschaft nach Spielschluss nicht unzufrieden: "Der TSV Notzingen war wohl spielerisch überlegen, aber auf Grund der zahlreichen Torchancen auf unserer Seite wäre ein Punkt verdient gewesen."

TSV Neckartailfingen: Frölich Polenz, Witzler, Eger D. Neumaier, R. Neumaier, Wilhelm, Frimmel Farruggia, Gaidosch, Prost.

TSV Notzingen: Habram Hügel, Ön. Telci, Güner, Schäfer (75. Benning) Caruana, Azevedo, Öm. Telci, Brucker (81. Geckeler) Andrijevic, Thon.

Tore: 0:1 Thon (19.), 1:1 Prost (32.), 1:2 Schäfer (43./Foulelfmeter), 1:3 Brucker (65.) 2:3 Eigentor Güner (90.)

Gelbe Karten: Eger, D. Neumaier, Farruggia Benning, Andrijevic

Schiedsrichter: Wohlgemut (Stuttgart)

Zuschauer: 150