Lokales

Höchststrafe gegen den Spitzenreiter trotz einiger enger Partien

KIRCHHEIM Nichts zu erben gab es für die Poolbillard-Mannschaft des PBC Kirchheim bei der 0:8-Heimniederlage gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter aus Fellbach am vergangenen Wochenende. Einen Sieg feierte hingegen die zweite Mannschaft in der Kreisliga beim BC 1891 Stuttgart.

Anzeige

Keinen Vorwurf brauchen sich die PBC-Spieler nach dem Auftritt gegen Fellbach zu machen. Die Mannschaft erwischte einen guten Tag, doch der Gegner war einfach zu stark. Obwohl einige Partien sehr ausgeglichen gestaltet werden konnten, gab es am Ende die Höchststrafe für die Kirchheimer. Am nächsten dran am Ehrenpunkt waren Hubert Kratschmann, der sein 14.1 mit 79:80 abgab und Rainer Rurländer, der sein 9-Ball unglücklich mit 6:5 verlor. Durch diese Niederlage rutschten die Kirchheimer vorübergehend auf den letzten Tabellenplatz ab.

Besser erging es der zweiten Mannschaft in der Kreisliga. Moritz Berchtold und Falk Reif führten ihr Team mit jeweils zwei Einzelerfolgen zum Sieg gegen den BC Stuttgart. Der Erfolg war hart umkämpft. Den entscheidenden fünften Punkt für die Gäste aus Kirchheim erzielte George Reinhart mit einem klaren Erfolg im 8-Ball. Mit einem Spiel weniger rangieren die Kirchheimer auch hier nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der nächste Spieltag findet am 14. Januar statt. Dann treffen die Kirchheimer auf den BC Stuttgart 1891 IV beziehungsweise im ersten Heimspiel der Saison auf den SBSC Denkendorf IV.

oh