Lokales

"Holder Brothers" haben tolle Truppe

Hauptpunkt der Hauptversammlung der Dettinger Feuerwehr war die Kommandantenwahl, wobei sich Kommandant Jürgen Holder und Stellvertreter Rainer Holder wieder zur Wahl stellten und einstimmig für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt wurden. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung von sechs Männern, welche schon 50 Jahre im Feuerwehrdienst stehen.

DETTINGEN In der Schlossberghalle hatten sich die Dettinger Floriansjünger zur Hauptversammlung eingefunden. "Mit 15 Einsätzen war das Jahr 2005 vergleichsweise ein ruhiges Jahr", meinte Kommandant Jürgen Holder in seinem Bericht. Neben der Beseitigung etlicher Ölspuren gab es zwei Pkw-Brände zu löschen, weiter gab es einen Hilfeleistungseinsatz beim Absturz eines Motorseglers und der größte Einsatz war das Hochwasser nach Starkregen im August, wobei an über 20 Einsatzstellen Hilfe geleistet werden musste.

Anzeige

Auch die Ausbildung der Einsatzkräfte wurde vorangetrieben. Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes gab es wieder Unterrichtungen im Kindergarten und auch für die Schüler der Grundschule. Jürgen Holder berichtete weiter von der Übernahme eines gebrauchten Rüstwagens RW 1 aus Ruit, dem aufwändigen Um- und Ausbau des Fahrzeugs in Eigenleistung und der ersten Demonstration der Einsatzmöglichkeiten bei der Hauptübung. Mit diesem Rüstwagen ist die Dettinger Wehr für anstehende Hilfeleistungseinsätze gut gerüstet.

Schriftführer Lars Walz bescheinigte einen guten Übungsbesuch und berichtete von wesentlichen Punkten der Sitzungen des Feuerwehrausschusses. Kassier Rainer Sommer präsentierte die Finanzen der Kameradschaftskasse und wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet. Der Obmann der Altersgruppe, Helmut Friederich, berichtete von den Aktivitäten der Senioren. Der für den Wirtschaftsbereich Verantwortliche, Armin Friederich, ging auf die Veranstaltungen Sonnwendfeuer und Straßenfest ein. Jugendwart Volker Diez informierte über den Feuerwehrnachwuchs. Erfreulich seien die Neuzugänge der letzten Monate.

Bürgermeister Rainer Haußmann hob das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehr hervor, dankte der Dettinger Mannschaft und nahm die Entlastungen von Kommando, Ausschuss und Kassier vor, welche einstimmig erfolgte.

Seit 50 Jahren stehen die Feuerwehrmänner Walter Bezler, Helmut Friederich, Jakob Funk, Erich Holder, Karl Klein und Dieter Schramm im Dienst für die Bürger der Gemeinde Dettingen. Mit Grußworten bedankten sich der Bürgermeister und Kommandant Holder bei den zwischenzeitlich in der Altersgruppe befindlichen Männer für ihren Dienst. 30 Jahre im Feuerwehrdienst stehen Hans-Jürgen Licht, Werner Strauß und Uli Schömbucher und für 25 Jahre Feuerwehrdienst konnten Jürgen Bezler, Winfried Kast, Claus Löw, Dietmar Sigel und Reiner Wägenbauer geehrt werden. 20 Jahre dabei sind Peter Bayer und Bernd Seifried. Von der Jugendfeuerwehr wurden Bettina Carbone, Stefanie Haussmann, Nicolas Schmid, Florian Tränkner und Konstantinos Satrazanis in die aktive Wehr übernommen.

Bei den Wahlen des Kommandos stellten sich der bisherige Kommandant Jürgen Holder und dessen Bruder und Stellvertreter Rainer Holder zur Wahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Auch Beförderungen gab es bei der Hauptversammlung: Kommandant Jürgen Holder und sein Bruder und Stellvertreter Rainer Holder wurden zu Oberbrandmeistern befördert, Michael Fritz zum Löschmeister.

Der Kreisbrandmeister bescheinigte in seinem Grußwort einen guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand, vor allem jetzt auch nach dem Umbau des Rüstwagens RW 1 und gratulierte den "Holder Brothers" zu ihrer Truppe.

ww