Lokales

Holzmadener 2:9-Pleiteim letzten Heimspiel

HOLZMADEN Im letzten Heimspiel der Kreisklasse A in dieser Saison haben die Tischtennis-Cracks des TSV Holzmaden gegen den TSV Ohmden deutlich 2:9 verloren.

Anzeige

In den Doppel hatten Weder Schempp/Körner (gegen Mermi/Schur), noch Rau/Kolbus (gegen Stiffel/Bezler) oder Drexler/Schade (gegen Fromm/Schmid) eine Chance. Ebenfalls chancenlos war Rau gegen Mermi, er verlor mit 0:3. Körner kämpfte gegen Stiffel aufopferungsvoll, musste sich aber im Entscheidungssatz mit 6:11 geschlagen geben. Schempp erkämpfte mit einem 3:1-Erfolg gegen Schur den ersten Punkt für Holzmaden. Drexler ging gegen Bezler über die volle Distanz, verlor jedoch den vierten und fünften Satz jeweils 10:12, sodass Ohmden auf 6:1 davonzog.

Die Holzmadener hofften auf die Wende am hinteren Paarkreuz. Doch Kolbus fand kein Rezept gegen Routinier Schmid und verlor in drei Sätzen. Der klare Drei-Satz-Sieg des sicher aufspielenden Frank Schade ließ anschließend noch etwas Hoffnung aufkeimen. Doch das vordere Paarkreuz der Ohmdener war an diesem Tag zu stark. Rau fand zu keiner Zeit des Matches zu seiner Form und verlor auch gegen Stiffel 0:3. Und auch Körner agierte erneut unglücklich und verlor knapp mit 2:3 gegen Mermi.

bw