Lokales

Holzmadener Dritter in Salem

SALEM Tischtennis-Nachwuchs-spieler Simon Geßner aus Holzmaden startete beim baden-württembergischen Top32-Ranglisten-Turnier der Klassen U11 und U12 in Salem. Der für den TSV Jesingen spielende Geßner schaffte dabei den Sprung unter die ersten drei.

Anzeige

In der Vorrunde wurde in Vierergruppen gespielt. Simon gewann seine drei Spiele jeweils deutlich mit 3:0 Sätzen. Somit war er direkt für die Endrunde qualifiziert, in der die Plätze 1 16 ausgespielt wurden. Das erste Spiel der Endrunde entschied er wiederum mit 3:0 für sich. Im Viertelfinale verlor Simon dann seinen ersten Satz an diesem Tag, drehte das Spiel jedoch und verließ die Platte mit einem 3:1-Erfolg.

Im Halbfinale stand Simon Geßner, Zehnter der baden-württembergischen Rangliste, Julian Mohr aus Nusplingen, Zweiter der baden-württembergischen Rangliste, gegenüber. In einer hochklassigen Partie musste sich Simon mit 1:3 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei hatte er es mit Christian Bindingmeier zu tun, gegen den er mit 3:1 siegen konnte. Das Endspiel bestritten wie schon im Vorjahr Liang Qui aus Frickenhausen und Julian Mohr, wobei dieses Mal Julian Mohr die Oberhand behielt.

Nun im U 13-TurnierNach einem elfstündigen Turniertag hat sich Simon für die baden-württembergischen Top 16 bei den Jungen U13 qualifiziert. Newcomer Jakob Baum vom SV Nabern, wie Geßner von Stefan Oßwald betreut, belegte Platz elf.

rg