Lokales

Holzmadener überraschen

Der SV Nabern II ist mit einer 5:9-Niederlage beim TV Nellingen II ins neue (Kreisliga-) Jahr gestartet. In der Kreisklasse A verlor der TTC Notzingen das Derby gegen den VfL Kirchheim IV mit 5:9. Kreisligist TSV Holzmaden holte bei den Wernauer SF ein 8:8-Unentschieden.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Die 5:9-Niederlage des SV Nabern II in der Kreisliga beim TV Nellingen II war zumindest für Insider keine Überraschung. Die beiden Spitzenspieler aus der Vorrunde, Uwe Mermi und Bernhold Guth, rückten in die erste Mannschaft auf. Neuzugang Thomas Koch kam (noch) nicht zum Einsatz. Martin Doll, der aus der ersten Mannschaft in die "Zweite" kam, verlor seine beiden Einzel gegen Olaf Vogt und Roland Preißer. Auch Markus Sauermann unterlag gegen die beiden Nellinger Spitzenspieler. Erfolgreichster Naberner war Sefket Licina, der beide Einzel gewinnen konnte.

Im Spiel der Gruppe zwei der Kreisliga holte der TSV Holzmaden bei den Wernauer SF ein 8:8-Unentschieden. Da war schon im Eingangsdoppel der Dreisatzsieg von Sven Körner und Volker Schempp gegen die Wernauer Spitzenspieler Michael Schuster und Michael Kristl eine faustdicke Überraschung. Das Holzmadener Duo holte auch mit dem Sieg gegen die Wernauer Jan Reisberger und Dietmar Bohl den letzten Punkt zum 8:8. Beide Einzel konnte in Wernau Philipp Kolbus für sich entscheiden. Am vorderen Paarkreuz gewann Sven Körner gegen Michael Kristl im fünften Satz mit 12:10, verlor dann aber gegen Michael Schuster. Alexander Rau war gegen Schuster erfolgreich, unterlag dann aber gegen Michael Kristl.

Bei den heimstarken TTF Neckartenzlingen IV gewann der TTV Dettingen im Spiel der Kreisklasse A3 mit 9:6. Der TTV musste dabei sogar auf ihre Nummer eins, Günther Klein, und auch noch auf Wolfgang Klein verzichten. Die 3:0-Führung nach den Doppeln war so etwas wie eine Vorentscheidung. Doch die Ergänzungsspieler Oliver Wanner (27) und Andreas Pfannenstein (19), die Stammspieler aus der dritten Mannschaft (Kreisklasse B) holten drei Punkte in den Einzeln.

Der TTC Notzingen steckt nach der 5:9-Heimniederlage gegen den VfL Kirchheim IV weiter im Abstiegskampf. Der TTC musste ohne Norman Zinser und Eckhard Zoch auskommen. Der Knackpunkt im Spiel war die Niederlage von Harald Friedl. Die Notzinger Nummer eins verlor gegen Christian Caki im entscheidenden fünften Satz mit 11:13.

Mit einem 9:7-Sieg kam der TSV Weilheim vom Gastspiel aus Neuffen zurück. Adrian Huttmann gewann mit Franco Sciata das Abschlussdoppel gegen Roland Koch und Kai Auer im fünften Satz mit 11:6. Dagegen steckt die zweite Weilheimer Mannschaft mitten im Abstiegskampf. Beim TSV Frickenhausen II gingen die Limburg-Reservisten mit 2:9 unter. Der Weggang von Jürgen Feger (wechselte zum TV Bissingen) ist nicht so leicht zu verschmerzen. Bernd Scholz und Thomas Neuhäusler konnten ihr Doppel gewinnen. Bernd Scholz gewann im Entscheidungssatz mit 15:13.