Lokales

"Honigsüß und bienenfleißig"

BEUREN Die Imkerei hat eine lange Tradition. Darüber lässt sich am kommenden Sonntag von 14 bis 17 Uhr beim Aktionsnachmittag "Honigsüß und bienenfleißig" einiges im Freilichtmuseum in Beuren erfahren.

Anzeige

Wer wissen will, wie der Honig in die Wabe kommt oder wie wohlriechendes Bienenwachs gewonnen wird, ist an diesem Tag im Freilichtmuseum genau richtig. Dr. Klaus Waller von der Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim gibt Einblicke in die Geschichte der Imkerei. Bestaunt werden können auch Klotzbauten, das sind ausgehöhlte Baumstämme, in denen die Zeidler, wie die Imker früher genannt wurden, ihre Bienenvölker ansiedelten. Kunstvoll geflochtene Bienenkörbe aus Stroh sind zu sehen genauso wie ein Bienenwagen aus Ohmden aus den 1940er Jahren. Es kann auch ein Bienenhaus aus Köngen besichtigt werden, es wurde 1913 in Form eines achteckigen Holzpavillons gebaut.

pm