Lokales

Hundebesitzer zahlen künftig 96 Euro

NEIDLINGEN Seit knapp zehn Jahren hat die Gemeinde Neidlingen die Gebühren für die Hundesteuer nicht mehr verändert. Nun beschloss der Gemeinderat eine Änderung der Hundesteuersatzung. Für die Hundebesitzer bedeutet dies, dass sie künftig 96 Euro pro Jahr Steuern für einen Hund zahlen müssen. Für den zweiten und jeden weiteren Hund ist der jeweils doppelte Steuersatz zu entrichten.

Anzeige

Bürgermeister Kammerlander hält die Steuererhöhung für vertretbar. Die Verwaltung hatte im Vorfeld in einem interkommunalen Vergleich die Hundesteuer verschiedener Gemeinden verglichen und ihre Sätze danach ausgerichtet. Neu in der Hundesteuersatzung, die am 1. Januar 2007 in Kraft tritt, ist die Kampfhundesteuer. Pro Hund beträgt diese Steuer ab 2007 jährlich 720 Euro. Auch hier ist für den zweiten und jeden weiteren Hund der doppelte Satz zu entrichten. In Neidlingen ist derzeit ein Kampfhund gemeldet.

rs