Lokales

Ich habe Ferien

Jetzt ist das erste Ferienwochenende. Danach ist Montag, aber keine Schule. Kinder wissen genau: Jeder Tag hält Neues für mich bereit. Auch jeder neue Schultag. Aber auf die Ferien freuen sich alle ganz besonders. Als ich im Unterricht einem Kind über die Schulter schaute, das gerade "Ferien" über sein buntes Bild schrieb, las ich stattdessen das Wort "Feiern". Ich musste schmunzeln und daran denken, wie oft mir in den ersten Klassen dieser Buchstabensalat unterlaufen ist. Also habe ich nun die beiden Worte nebeneinander an die Tafel geschrieben und die Klasse gefragt, warum Ferien und Feiern sich denn zum verwechseln ähnlich sehen. "Da muss man nichts tun", war die erste Antwort. "Da kann man rumtoben und tun, was man will", war die zweite. "Da sehe ich Freunde", "Da kann ich lange aufbleiben" und "Ich bin schon mal mit einen Eltern zu meiner Oma gefahren, da haben wir Geburtstag gefeiert" wurde weitererzählt.

Die Kinder, die von ihren Feiern und Ferien erzählten, haben immer wieder von ihren Eltern gesprochen. Die sind besonders großzügig, wenn sie in Feierlaune sind, müssen nicht arbeiten und haben einfach Zeit. Wichtig war eigentlich nicht, wofür sie Zeit hatten, wichtig ist: Dass sie einfach da sind. Schon das ist ein Fest.

Anzeige

"Schade, dass nicht immer Ferien sind, was?" habe ich dann gesagt. "Ja", rief es zurück. Und nach einer kurzen Pause: "Ich freue mich auch schon wieder auf die Schule, da kommt dann auch meine kleine Schwester in die erste Klasse." "Schule ist auch schön", waren sich viele einig. Und außerdem sind die Wochenenden ja immer frei. "Sonntags frühstücken wir immer zusammen", rief eine Schülerin ganz stolz, und ein kleiner Schüler in der vorletzten Reihe, der sonst nur ganz selten was sagt, rief "und dann gehen wir in die Kirche!" Ach ja, der Schulanfängergottesdienst im September...; aber das ist schon wieder ein neues Thema. Erst mal sind ja Ferien.

Morgen ist der erste Feriensonntag. Wir sind da. Und Gott ist da. Und das genügt. Feiern Sie diesen Sonntag mit ihren Lieben zu Hause, im Gottesdienst, hier in Kirchheim oder unterwegs in unserer weiten Welt. Und bleiben Sie behütet in Gottes Segen!

Christian Schwahn

Pfarrer z. A. an der Martinskirche

und Religionslehrer an der

Freihof-Grundschule