Lokales

"Ich sage Halt!"

Der gemeinnützige Verein "Kelly-Insel" unterstützt das Präventionsprojekt "Ich sage Halt!" der Polizeidirektion Esslingen. Das kriminalpräventive Projekt für Zweitklässler wird an allen interessierten Grund- und Förderschulen im Landkreis Esslingen angeboten.

KREIS ESSLINGEN Eltern, Lehrer und polizeiliche Jugendsachbearbeiter engagierten sich gemeinsam für das Projekt mit großem und nachhaltigem Erfolg: Allein im Jahr 2006 nahmen rund 3 900 Schüler sowie 2 186 Eltern und Lehrer teil.

Anzeige

Während des Projektzeitraums werden von den Grundschülern Themen wie "Mein Körper", "Nein-Sagen", "Gefühle", "Gute und schlechte Geheimnisse" und "Verhalten bei Notfällen" anhand eines speziell für das Projekt erarbeiteten Arbeitsheftes behandelt. Das Heft wurde von Polizeihauptmeisterin Swantje Herzig von der Kriminalprävention der Polizeidirektion Esslingen konzipiert und mit Pädagogen und Fachleuten realisiert. Die künstlerische Gestaltung und Illustration stammt von Polizeihauptmeister Ronald Wenzel vom Polizeirevier Esslingen. Die Broschüre ist auf die Belange der Grundschüler ausgerichtet, die Texte sind leicht verständlich, die Themen anschaulich beschrieben und die einzelnen Gefahrensituationen für die Kinder schnell nachvollziehbar.

Die Neuauflage des Heftes enthält unter anderem ein eigens komponiertes und getextetes Kinderlied, das sich mit dem Thema "Nein-Sagen" beschäftigt damit werden die pädagogischen Aussagen verstärkt. 5 000 Schülerarbeitshefte hat der Kelly-Verein bereits im letzten Jahr in Eigenregie aufgelegt.

Die Finanzierung der Druckkosten für die zusätzlichen Exemplare in Höhe von 10 000 Euro konnte mit Hilfe der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen sichergestellt werden. Insgesamt 10 000 neue Schülerarbeitshefte stehen jetzt dem Kelly-Verein und der Polizeidirektion für ihre Präventionsarbeit zur Verfügung sie werden im Rahmen des Projektes an die Zweitklässler in den Grund- und Förderschulen im Landkreis verteilt.

Michael Vogt, Vorstandsmitglied der KSK Esslingen-Nürtingen, übergab die druckfrischen Hefte an die Vertreter des Kelly-Vereins und der Polizei. Er erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass viele Filialen der Kreissparkasse bereits "Kelly-Insel"-Anlaufstelle sind und sich viele Mitarbeiter der Kreissparkasse in dem Verein engagieren.

pm