Lokales

Ideenreichtum der "Showgruppen" überraschte erneut

Mit einem ansprechenden Programm gefiel der TV Unterlenningen am Wochenende. Die Akteure hatten wieder allerhand Überraschungen parat und übertrafen damit die Erwartungen der Gäste. Der Samstagabend war für Jugendliche und Erwachsene gedacht, der Sonntagmittag gehörte den Kindern. Unter den Ehrengästen weilte Bürgermeister Schlecht mit einigen der Gemeinderäte. Auch Vertreter der Lenninger Sportvereine sowie anderer Institutionen folgten der Einladung des TVU.

LENNINGEN Als Vertreter des Schwäbischen Turnerbundes (STB) nahm Horst Packmohr vom Turngau Neckar-Teck die Ehrung langjähriger TVU-Mitarbeiter und -Amtsträger vor. Durchs Programm führte in gekonnt lockerer Weise Thomas Hohler, für die Gesamtorganisation zuständig war Bernhard Sauter.

Anzeige

An beiden Tagen ein voll besetztes Haus entsprach dem Wunsch der Organisatoren. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Eichhorn und der Verleihung der im Jahre 2007 erworbenen Sportabzeichen eröffnete die Mädchen-Geräteturngruppe mit "Trampolinsprüngen" den Reigen der Darbietungen. Die vor gut drei Jahren wieder ins Leben gerufene Gruppe überraschte mit einem imponierenden Leistungssprung. Mit einer selbst ausgefeilten Choreografie wussten die angehenden Models des Kinderturnens/Skigymnastik selbst ernannte Zicken mit dem Titel "Hot Pants" in knappen Outfits zu gefallen.

Den Zeitsprung in die 50er-Jahre wagten die Fitness-Mix-Erwachsenen mit "Lollypop". Ein absolutes Muss für diese Nummer: Petticoats und dunkle Sonnenbrillen. Mit einem Querschnitt aus Rock, Pop und Schlager begeisterte die "Lenninger Freiheit" das Publikum. Die Fußball-Aktiven eine Einheit auf dem Rasen und Parkett. Ungeahnte Talente schlummern in der Gruppe, ihnen allen voran Albert Häußler, der mit einer brillanten Stimme seine Solis zum Besten gab. Der Starlight-Express machte am Samstag in Lenningen Halt. Mit Glitzer und Glamour brachte die Fitness-Mix-Jugend Musical-Atmosphäre in die Halle. Immer für eine Überraschung gut ist die Handball SG. Die zweite Herrenmannschaft, in blondgelockte Girls verwandelt, verblüffte mit ihrem Titel "In call of me". Ihr Vortrag gab einen Einblick in die nächtlich über die Bildschirme flatternde Flirtline.

Eine Jahresfeier bietet auch die Plattform für Ehrungen. Aus den Händen von Horst Packmor erhielten Simone Allgaier, Gudrun Bosch, Ursula Gotzmann, Alexandra Hammel, Falk Hinneberg, Birgit Hummel, Birgit Laubscher, Claudi Merz, Matthias Mikulaschek und Bernhard Sauter die bronzene Ehrennadel und Silvia Hohler die silberne Ehrennadel des STB überreicht. Brigitte Eichhorn wurde mit der Ehrennadel in Bronze des DTB ausgezeichnet. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: 25 Jahre Simone Allgaier, Heidrun Goebe, Brigitte Rieke, Elke Rudolph, Arnd Schmid, Elke Schott, Mirjam Seili-Gökeler, Leni Wezel. 40 Jahre Karl Baumann, Gerlinde Häußler, Christa Hinneberg, Hans Mall, Gottlieb Merkle, Edeltraud Sailer. 50 Jahre Brunhilde Schneider. 70 Jahre dabei ist Willi Holder.

Mit flotten Weisen lockte das Duo-Sunshine das tanzbegeisterte Publikum aufs Parkett.

Am Sonntag begeisterten die Kinder die Gäste mit ihren Darbietungen. Die Moderation übernahmen Jennifer und Desiree, unterstützt von Wolfgang Martetschläger. Die Kleinsten im Verein vom Eltern-Kind-Turnen wagten sich "Im Kribbel-Krabbel-Mäusehaus" und "Zirkus" auf die Bühne. Von zarter Hand geführt ging es über den Stufenkasten und sonstige Turngeräte. Diese frühkindlichen Übungen sollen vor allem die Motorik der Kleinen fördern. Mit "Eine Seefahrt die ist lustig" gingen die Kindergartengruppen auf hohe See.Geradezu gefährlich gebärdeten sich die "Turn-Tiger". Die Gruppe Kinderturnen/Skigymnastik (1. und 2. Schuljahr) kletterte, sprang und übte das Gleichgewicht in lockerer Art und Weise. Die "Kiddi Contest-Party" der Gruppe Kinderturnen/Skigymnastik (3. bis 5. Schuljahr) fand mit Discokugel und heißen Rhythmen statt. Tanzen bis die Sohlen glüh'n jeder auf seine Art und mit coolem Auftreten. Die "Zicken" mit "Hot Pants", Trampolinsprünge der Geräteturnerinnen und der Starlight-Express rollten auch am Sonntag nochmals über die Bühne.

hs