Lokales

IG Metall protestiert gegen Rente mit 67

KREIS ESSLINGEN Bei der Delegiertenversammlung der IG Metall Esslingen wurden Sieghard Bender, Lothar Bindert, Sandra Kocken und Karl Reif als Delegierte zum Gewerkschaftstag der IG Metall im November in Leipzig gewählt: Sie vertreten die fast 20 000 Mitglieder der IG Metall im Landkreis.

Anzeige

Ein zentrales Thema der Versammlung war die vom Bundestag beschlossene Rente mit 67. Die IG Metaller im Kreis wollen weiter gegen die Verlängerung der Lebensarbeitszeit protestieren und dies zu einem Hauptthema bei der nächsten Bundestagswahl machen. Aus einigen Betrieben, so die IG Metall, kämen Forderungen nach einen Ausschluss der Abgeordneten aus der IG Metall, die zum wiederholten Mal gegen Grundsätze der Gewerkschaften abgestimmt haben. Dies träfe in Esslingen die ehemalige IG Metall-Hauptamtliche Karin Roth und in Göppingen Walter Riester. Auch dies werde auf dem Gewerkschaftstag im November in Leipzig diskutiert.

Die 138 Vertreter aus den Betrieben erwarten auch von den SPD-Mitgliedern eine Reaktion, zumal vor der Wahl eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit ausgeschlossen und diese auch durch keinen Parteitagsbeschluss legitimiert sei.

pm