Lokales

Im Hauptfeld über die Ziellinie

Winterpause ade: Mit dem Start beim LBS-Cup in Backnang-Waldrems beendeten die Radrennfahrer des RKV Kirchheim die rennlose Zeit endgültig. Zum Saisonstart gab es einige Achtungserfolge.

BACKNANG Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und eine anspruchsvolle Strecke gestalteten die Rennen der U23 und Junioren U19 spannend. Der 2,7 Kilometer lange Rundkurs mit einem kräftigen Anstieg nach Start und Ziel verlangte den Fahrern einiges ab. So mussten, sowohl bei den Junioren als auch bei den U23- und Elite-Fahrern, etliche Starter schon nach einigen Runden abreißen lassen, konnten nicht mehr an das Feld heranfahren und wurden überrundet und mussten ausscheiden.

Anzeige

Den Fahrern Karsten Vesterling (Radsport Fischer & Wagner) und Sascha Kurz (Team Haspel) vom RKV Kirchheim erging es wesentlich besser. Sascha Kurz gelang es in der U19-Klasse trotz diverser Tempoverschärfungen, Schritt zu halten. Sein Einsatz wurde belohnt, er kam mit dem Hauptfeld nach 65 Runden ins Ziel.

Matthias Spies (bike.point Uhingen) musste nach drei Runden mit einem technischen Defekt das Rennen hingegen aufgeben.

Die Fahrer der U23-Klasse, die mit den Elite-Fahrern an den Start gingen, mussten 85 Runden absolvieren. Schnell setzte sich eine Fünfergruppe um Michael Haas, Erik Hoffmann (beide RSV Ebnet) und Andreas Mayr (TV Rechberghausen) vom Feld ab. Selbst mit einer kräftigen Tempoverschärfung 15 Runden vor Ende des Rennens konnte das Verfolgerfeld die Spitzengruppe nicht mehr einholen. Fünf Runden vor Schluss zogen Haas und Hoffmann davon.

Haas gewann schließlich sein viertes Rennen der Saison vor Hoffmann und Mayr.

Karsten Vesterling (RKV), trotz Achillessehnenverletzung am Start, leistete einige Führungsarbeit im Feld, musste aber gegen Rennende seiner Verletzung Tribut sollen und beendete die Konkurrenz mit dem Hauptfeld.

sas