Lokales

Im Museum dreht sich alles um Spätzle

BEUREN Am Freitag, 30. Juni, steht von 13 bis 17 Uhr der Schwaben Leibgericht, die "Spätzle", im Mittelpunkt des Geschehens im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren.

Anzeige

Angehende Beiköche, sie absolvieren im Beruflichen Ausbildungszentrum (BAZ) in Esslingen die Ausbildung zur Beiköchin beziehungsweise zum Beikoch, demonstrieren im Museumsdorf auf althergebrachte Weise das Schaben, Hobeln und Drücken von Spätzle in verschiedenen Variationen. Traditionelle Eierspätzle stehen neben Dinkelspätzle und anderen Spätzlevariationen auf dem Küchenzettel. Versucherle gibt es gegen einen kleinen Kostenbeitrag.

Das BAZ ist eine regionale Einrichtung des Berufsbildungswerkes Waiblingen mit über 180 Förder- und Ausbildungsplätze für lernbehinderte und/oder benachteiligte Jugendliche aus der Region Esslingen, Göppingen und Nürtingen.

Spätzle sind schon aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts bekannt. Dem einst so wichtigen Nahrungsmittel ist eine Sonderausstellung mit dem Titel "Spätzle pressen, schaben, hobeln" im Bauernhaus aus Beuren gewidmet. Sie zeigt unterschiedliche historische Gerätschaften zur Spätzleproduktion. Die Ausstellung ist bis zum Ende der Museumssaison am 5. November zu sehen.

la