Lokales

Im Reich der Kätzchen

GÖPPINGEN Einen interessantern Vor-Ort-Termin absolvierten vier Schülerinnen der Limburg-Grundschule. Im Rahmen des Projekts Zeitung in der Grundschule besuchten sie ein Tierheim des Katzenschutzes. In diesem Tierheim wurden die vier Schülerinnen von insgesamt 180 Kätzchen verschiedenster Rassen und jeden Alters erwartet.

Anzeige

Am liebsten hätte gleich jede der

(O:21070320.JP_vier Besucherinnen so ein weiches und verspieltes Wesen gestreichelt und geknuddelt, aber bis dahin mussten sie sich noch gedulden, da Carl Giese und Miriam Ausprung zwei der insgesamt zehn ehrenamtlichen Mitarbeiter der Einrichtung zum Schutz von Katzen erst einmal das Tierheim vorstellen wollten.

Seit 1977 kümmert sich der Katzenschutz um herrenlose Tiere. Dabei fallen Kosten in Höhe von ungefähr 100 000 Euro jährlich an. Würden die Helfer sich nicht bis zu 50 Wochenstunden ehrenamtlich um die Tiere kümmern, wäre das Projekt nicht zu finanzieren. Abgesehen von der täglichen Versorgung fallen Kosten für den Tierarzt an, der sich die Katzen wöchentlich in der Quarantäne einem abgesonderten Untersuchungsraum anschaut.

Katzenschnupfen und -seuchen, Katzenaids und Katzentollwut sind die wesentlichen Krankheiten, die hier im Heim vom Tierarzt behandelt werden. Katzen können bei dieser guten Betreuung bis zu 20 Jahre alt werden. Die bösen Menschen, die Katzen quälen und aussetzen bekommt man äußerst selten zu fassen, da sie ihre Untaten meist in den Nachtstunden verüben. Solch geschundene Katzen haben zum Glück beim Katzenschutz ein neues Zuhause gefunden.Endlich durften wir im Freigehege dann doch noch nach Herzenslust mit den Katzen spielen und schmusen. Da waren wir alle zufrieden.

Sannah Schmid,Sonja Schmied,

Katharina Eißen und Celine Schmelz,

Klasse 4 a,

Limburg-Grundschule Weilheim