Lokales

Im Schongang zum Pflichtsieg

Die VfL-Handballer haben ihre Pflichtaufgabe gegen den TV Plochingen II erfüllt. Das Spiel, das durch zahlreiche Fehlwürfe auf beiden Seiten geprägt war, gewannen die Gastgeber mit 25:18 (13:7).

KIRCHHEIM Der VfL war von Beginn an die tonangebende Mann-schaft, zog dem TVP auf 10:2 davon. Die Gäste aus Plochingen kamen danach etwas besser in die Partie, doch die Teckstädter hielten weiterhin das Heft in der Hand. Der VfL hätte weitaus höher führen können, wäre da nicht die mangelhafte Chancenauswertung gewesen. Bis zum Halbzeitpfiff verkürzte Plochingen auf 13:7.

Anzeige

In der zweiten Hälfte reichte dem VfL weiterhin eine eher mäßige Leistung (ausgenommen die beiden Torhüter Uwe Hamann und Frank Härterich in der ersten Halbzeit), um den TV Plochingen auf Distanz zu halten. Zwar schmolz die Kirchheimer Führung kurzzeitig auf vier Treffer, doch zu mehr sollte es für den Tabellenletzten vom Neckar nicht reichen. Auch eine offene Manndeckung in den letzten Minuten ließ den VfL kalt. Die letzten drei Treffer der Partie erzielte der VfL Kirchheim zum 25:18-Endstand.

Nächste Woche gastiert der TSV Wolfschlugen in Kirchheim. Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer bedarf es einer mächtigen Leistungssteigerung des VfL, um die "Hexenbannner" ernsthaft in Gefahr zu bringen.

mp

VfL Kirchheim:

Hamann, Härterich Banzhaf, Pradler (2), Weber (2), Latzel (9/1), Schafhitzel (3), Keller (2), Richter (3), Schulenburg (2), Hybl (2).