Lokales

Immer ein volles Konto

Ich möchte Sie, liebe Leserin, liebe Leser, zu einem Gedankenspiel einladen, auf das ich unlängst gestoßen bin: Stellen Sie sich vor, Sie haben bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen: Jeden Morgen stellt Ihnen die Bank 86 400 Euro auf Ihrem Bankkonto zur Verfügung. Was könnte man damit nicht alles anfangen. Mir fällt da gleich ganz viel ein.

Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat. Die erste Regel ist: Alles was Sie im Laufe des Tages nicht ausgegeben haben, wird Ihnen wieder weggenommen, Sie können das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Sie können es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn Sie erwachen, eröffnet Ihnen die Bank ein neues Konto mit neuen 86 400 Euro für den kommenden Tag. Zweite Regel: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und Sie bekommen kein neues mehr. Was würden Sie tun? Alles kaufen was Sie möchten? Nicht nur für sich selbst, auch für alle Menschen die Sie lieben, vielleicht sogar für Menschen die Sie nicht kennen, da Sie das nie alles nur für sich alleine ausgeben könnten. Sparen könnten sie nichts, aber vielleicht sinnvolle Investitionen machen, die über den einzelnen Tag hinaus Wirkung zeigen. Würden Sie nicht versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen?

Anzeige

Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität: Jeder von uns hat so eine "magische Bank". Wir sehen das nur nicht. Die magische Bank ist die Zeit. Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86 400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt. Sie sind unser "Kapital", mit dem wir umgehen, gerade auch in der Begegnung mit anderen Menschen. Hoffentlich sind wir da nicht zu sparsam, denn wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, jeder Tag hat seine neue Möglichkeit. Aber auch mit diesem Faktor kann man nicht unbegrenzt rechnen. Denn die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung. Was machen Sie also mit Ihren täglichen 86 400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also fangen Sie an, Ihr Leben zu leben! Der Apostel Paulus hat diese Geschichte in einem Satz zusammengefasst: "Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann." (Galaterbrief Kap 6,10)

Hartmut EllingerDekan im Kirchenbezirk Kirchheim