Lokales

Immer weniger Babys

Geburtenrückgang auch in Kirchheim

Im Jahr 2009 hat sich der Bevölkerungsrückgang in Baden-Württemberg weiter fortgesetzt. Ein „geringer Wanderungsgewinn konnte das Geburtendefizit nicht ausgleichen“, meint Dr. Carmina Brenner, Präsidentin des Statistischen Landesamtes in Stuttgart.

Anzeige

Michael Veit

Kirchheim. Nach aktuellen Zahlen des statistischen Landesamtes sank die Einwohnerzahl des Landes Baden-Württemberg im vergangenen Jahr um ungefähr 4 600 Personen auf knapp 10 745 000. Nur zehn der 44 Stadt- und Landkreise Baden Württembergs konnten einen Geburtenzuwachs verzeichnen.

Auch in Kirchheim gab es im Jahr 2009 einen Geburtenrückgang. Das Einwohnermeldeamt teilt mit, dass die Zahl der Geburten durch Mütter, die zum Zeitpunkt der Geburt in Kirchheim melderechtlich registriert waren, von 349 Geburten im Jahr 2008 auf 328 Geburten im Jahr 2009 zurückging.

Aufgrund der Schließung der Geburtenabteilung des Kirchheimer Krankenhauses kamen die meisten dieser Kinder in den Krankenhäusern der umliegenden Städte, wie beispielsweise Nürtingen, Göppingen, Filderstadt, Esslingen oder Stuttgart, zur Welt.

Mit diesem Rückgang erreicht das Land Baden-Württemberg im Jahr 2009 die niedrigste Zahl an Geborenen seit 1952.