Lokales

Immer wenn die Blätter fallen

"Bunt sind schon die Wälder" sang der Chor der Schlierbacher Grund- und Hauptschule beim Seniorennachmittag in der mit 240 Gästen voll besetzten Dorfwiesenhalle. Immer wenn die Blätter fallen, werden die über 65-Jährigen von der Gemeinde zu einem geselligen Nachmittag eingeladen.

SCHLIERBACH Auch diesmal sorgte in der vom TRC und dem Obstbauverein ausgerichteten Veranstaltung ein buntes Programm für glänzende Unterhaltung der Seniorenschar.

Anzeige

Traditionsgemäß eröffneten die Albvereinssenioren mit zwei Wanderliedern das Programm, musikalisch begleitet von Bürgermeister Paul Schmid, der sich über die herbstlich geschmückte, voll besetzte Halle freute. Er streifte die derzeit viel diskutierte demografische Entwicklung in unserem Lande und unterstrich auch die Anstrengungen in der Gemeinde, um familienfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Mit dem Schaffen seniorengerechter Wohnungen, dem Pflegeheim in der Sommerweide, das im Frühjahr eingeweiht wird, einer gut funktionierenden Sozialstation, der Nachbarschaftshilfe und dem Besuchsdienst sei man auf dem richtigen Weg. Natürlich werde auch von den Vereinen und den Kirchen wertvolle Arbeit geleistet und das Ortsoberhaupt traf die Feststellung, dass, wer sich auch im Alter in der Gemeinschaft engagiere, auch geistig fit bleibe.

Dann war die Bühne frei für die kleinen und großen Akteure. "Jo, hots do viele Leut" stellten die TRC-Kids fest, ehe Vorsitzender Horst Gasper seinen TRC vorstellte und dabei besonders die gute Jugendarbeit und die Kooperation mit der Schule hervorhob. Peter Rapp stellte die Arbeit des im vergangenen Jahr 100 Jahre alt gewordenen Obst- und Gartenbauvereins vor mit den Schwerpunkten der Pflege des 67 alte Sorten umfassenden Obstlehrpfads an der Bünzwanger Straße und den Schnittunterweisungen.

Viel Beifall gab es für den Schulchor mit seinen Herbstliedern und noch mehr für den Sketch "Mäuse in der Bücherei" mit dem Kater Klaus, wobei erstaunte, wie viel die kleinen Akteure auswendig gelernt hatten.

Klaus Schäffer leitete mit seinem Leierkasten mit Oldies über zur Kaffeepause, wo sich die Senioren über eine beachtliche Auswahl leckerer Kuchen und Torten, über Hefekranz und Brezeln freuen konnten.

Die Ehrung der ältesten Gäste durfte nicht fehlen. Anna Eitel (93) und Elise Mack (92) waren es bei den Damen, Frieder Roos und Otto Monz (beide 89) bei den Herren. Das am längsten verheiratete Paar waren Ruth und Eugen Kromer (62 Jahre) und der kleinen Karina Rapp wurde ebenso zum Geburtstag gratuliert wie dem Ehrenvorsitzenden des TRC, Otto Seeberger, der seinen 80. Geburtstag feiern konnte.

Gemeinsam gesungene Lieder, musikalisch begleitet wieder vom Bürgermeister, sorgten weiter für Stimmung, ebenso die gemischte Tanzgruppe von TRC und OGV mit ihren "Glocken von Rom". Mit ihrem "Schlierbachlied" hatte eine Gruppe um Klaus Schäffer und Udo Mayerle vor zwei Jahren den SWR 4 nach Schlierbach geholt und dafür, dass dieses nicht in Vergessenheit gerät, sorgten die beiden, wobei auch sie den ganzen Saal zum Mitsingen animierten.

Am Schluss des dreistündigen Programms oblag es Bürgermeister Paul Schmid, allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, und auch dem fleißige Küchenpersonal Dank zu sagen für ihr großes Engagement.

ll