Lokales

Immobiliendaten werden mobil

Mit der zweiten größeren Umzugswelle beim Landratsamt Esslingen sind rund 102 Beschäftigte des Amts für Geoinformation und Vermessung von Nürtingen und Plochingen nach Esslingen umgezogen.

KREIS ESSLINGEN Neben dem gesamten Inventar ziehen auch die rund 340 000 Grundstücksdaten mit um, über die das Amt für Geoinformation und Vermessung verfügt. Vermessungsdirektor Wolfgang Bölz geht davon aus, dass in seinem Amt ab kommendem Freitag am neuen Standort in den Pulverwiesen 11 in Esslingen der Umzug abgehakt ist und das Vermessungsgeschäft wieder im Vordergrund steht.

Anzeige

Im Amt wird das Liegenschaftskataster mit Ausnahme der Stadt Esslingen für alle anderen 43 Städte und Gemeinden im Landkreis Esslingen geführt. Das Liegenschaftskataster dient der Sicherung des Grundeigentums, ist Grundlage des Grundbuchs und vieler Geoinformationssysteme. Gemessen wird heute mit Satellitennavigation. Für die Städte und Gemeinden ist das Liegenschaftskataster eine unverzichtbare Planungsgrundlage. Der Verkauf von Plänen, Geodaten, Aktuellen Landkarten, topografischen Karten, Rad- und Wanderkarten auf Papier oder CD, historischer Karten und Luftbildern ist ein Service des Amts der künftig auch von Esslingen aus erfolgt. Mit dem Umzug ist das Amt für Geoinformation und Vermessung organisatorisch wieder beim Kreis. Hier war es bis 1937 schon einmal. Damals wurden die Geometer und Geodaten der Landratsämter "verstaatlicht" und die Vermessungsämter als Landesbehörden eingerichtet. Nach der ersten "Umzugswelle", bei der sämtliche Dienststellen des Sozialdezernats in der Uhlandstraße in Esslingen eine Bleibe gefunden haben, hat es nach Renovierungen der freigewordenen Räume innerhalb des Landratsamts verschiedene Umzüge gegeben. Dabei sind Dienststellen innerhalb des Gebäudes Pulverwiesen 11 näher zusammengerückt, die eine gemeinsame Aufgabenstellung haben.

Mit dem Einzug des Amts für Geoinformation und Vermessung sind wieder alle Räume im Esslinger Landratsamt belegt. Der letzte durch die Verwaltungsreform erforderliche Umzug ist der der Forstämter aus Esslingen, Nürtingen und Kirchheim in die Räume beim Straßenbauamt in Kirchheim in der Osianderstraße. Der Einzugstermin ist für Sommer geplant.

la