Lokales

"In eine aktive Zukunft"

Das Winterprogramm des Landfrauenvereins Kirchheim liegt vor. Das Leitthema für die Jahre 2007 bis 2010 lautet "Schritt für Schritt in eine aktive Zukunft Wohlergehen. Bewegung. Gesundheit", der Untertitel für die nächsten Monate steht unter der Überschrift "Steh auf mach mit!".

KIRCHHEIM Das Winterhalbjahr der Kirchheimer Landfrauen beginnt am kommenden Sonntag. Um 14 Uhr nehmen sie an der Erntedankfeier mit dem Kreislandfrauenverband in der Gemeindehalle Bissingen teil.

Anzeige

"Glück ist wie ein Schmetterling" ist der "leicht-sinnige" Abend mit Elsbeth Renz aus Wolfschlugen am 10. Oktober überschrieben, am 17. Oktober verrät Petra Grosch aus Notzingen "Alles über Gemüse" und am 24. Oktober fahren die Landfrauen zu Weleda. An der Bezirksveranstaltung, einer Lesung, am 30. Oktober in der Zehntscheuer in Nabern nehmen die Kirchheimerinnen ebenfalls teil und am 31. Okotober hält Rolf Grünenwald von der Kriminalpolizei Esslingen den Vortrag "Die Polizei rät: Verhalten bei Betrugsfällen".

Am 7. November referiert Bärbel Plank aus Ulm über "Gebäckmodel aus Großmutters Küche" und am 14. November spricht Gertraud Kloha-Zaiser aus Filderstadt über "Sophie Scholl und der Widerstand der Weißen Rose". Weiter geht es am 21. November mit dem Thema "Bewegung von Kopf bis Fuß, Tanz im Sitzen" und am 28. November mit der Kreisveranstaltung in der Notzinger Gemeindehalle zum Thema "Was sind Werte wert? Werte konkret Leben" mit Sonja Spohn aus Esslingen.

"Basteln mit Filz" steht am 5. Dezember auf dem Programm der Kirchheimer Landfrauen. Weiter geht es mit dem Adventsmarkt in Ötlingen am 9. Dezember und der Halbtagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg am 12. Dezember.

Das neue Jahr startet am 9. Januar mit Inge Bedke aus Weilheim und ihrem Thema "Die Familie von Johann Sebastian Bach". Am 16. Januar spricht Marie Müller aus Göppingen über "Die beste aller Großeltern" und Ella Schneidewind aus Jesingen präsentiert am 23. Januar einen Diavortrag über Neuseeland. Gedächtnistraining mit Emma-Ida Müller aus Großbettlingen steht am 30. Januar auf dem Programm.

"Wer ich sagt muss gegen den Strom schwimmen. Vom Mut, das eigene Leben zu leben" lautet der Vortrag, den Dr. Beate Weingardt aus Tübingen am 6. Februar hält. Rosemarie Geserer aus Lenningen spricht am 13. Februar über "Sturzgefahr und Sturzprophylaxe Hingefallen und aufgestanden". Am 20. Februar fahren die Kirchheimerinnen zur Schlossberghalle in Dettingen. Dort hält Dr. Monika Stolz, Ministerin für Arbeit und Soziales in Baden-Württemberg, im Rahmen der Bezirksveranstaltung zum Leitthema den Vortrag "Gesundheit und Bewegung". Horst Pohl aus Kirchheim referiert am 27. Februar über "Körpersprache sagt mehr als viele Worte".

Weiter geht es dann am 5. März mit Osterbasteleien mit Gudrun Schaudt aus Weinstadt, ehe am 12. März die Abschlussveranstaltung stattfindet.

Im April ist dann allerdings noch eine ganztägige Lehrfahrt nach Künzelsau und Forchtenberg geplant, außerdem gibt es einen Sommerausflug und einen Kurs Wassergymnastik.

Die Veranstaltungen finden meist im Haus der Vereine in Ötlingen um 19.30 Uhr statt. Nähere Infos über die Kirchheimer Landfrauen erteilt auch die Vorsitzende, Sieglinde Müller, Telefon 0 70 21/4 21 49.

pm